Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.459,75
    +204,42 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.032,99
    +39,56 (+0,99%)
     
  • Dow Jones 30

    34.200,67
    +164,68 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.777,30
    +10,50 (+0,59%)
     
  • EUR/USD

    1,1980
    +0,0004 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    50.951,91
    -565,32 (-1,10%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,97
    +7,26 (+0,52%)
     
  • Öl (Brent)

    63,07
    -0,39 (-0,61%)
     
  • MDAX

    33.263,21
    +255,94 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.525,62
    +8,38 (+0,24%)
     
  • SDAX

    16.105,82
    +145,14 (+0,91%)
     
  • Nikkei 225

    29.683,37
    +40,68 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.019,53
    +36,03 (+0,52%)
     
  • CAC 40

    6.287,07
    +52,93 (+0,85%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.052,34
    +13,58 (+0,10%)
     

GESCO AG veröffentlicht vorläufige Zahlen für Geschäftsjahr 2020 - größter Portfolioumbau zeigt positive Wirkung

·Lesedauer: 4 Min.

DGAP-News: Gesco AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
26.03.2021 / 16:21
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

GESCO AG veröffentlicht vorläufige Zahlen für Geschäftsjahr 2020 - größter Portfolioumbau zeigt positive Wirkung

- Umsatzziel mit 397,2 Mio. Euro erfüllt (fortgeführte Aktivitäten)

- Ergebnis mit 5,8 Mio. Euro oberhalb Prognose (fortgeführte Aktivitäten)

- Gesamtergebnis nach Impairment erwartungsgemäß negativ

- Dividende für Geschäftsjahr 2020 augesetzt

- Nettoverschuldung um 69,5 Mio. Euro deutlich reduziert

Wuppertal, 26. März 2021 - Die im Prime Standard notierte GESCO AG hat im Geschäftsjahr 2020 (1. Januar 2020 bis 31. Dezember 2020) gemäß vorläufiger, noch untestierter Zahlen ihre zuletzt im Dezember 2020 konkretisierten Erwartungen für die fortgeführten Aktivitäten im Umsatz erreicht und im Ergebnis übetroffen.

Nach erfolgreicher Veräußerung einer Gruppe von sechs Gesellschaften und der Schließung des Segments Mobilitäts-Technologie im Rahmen der Strategie NEXT LEVEL hatte GESCO im Dezember 2020 den Ausblick für das Geschäftsjahr 2020 für die fortzuführenden Aktivitäten auf einen Konzernumsatz von rund 400 Mio. Euro und einen Konzernjahresüberschuss nach Anteilen Dritter von rund 5 Mio. Euro angepasst.

Dem Konzernumsatz für fortgeführte Aktivitäten von 397,2 Mio. Euro stand ein Konzernumsatz für fortgeführte Aktivitäten im neunmonatigen Rumpfgeschäftsjahr 2019 (RGJ 2019) von 354,8 Mio. Euro gegenüber. Inklusive nichtfortgeführter Aktivitäten lag der Konzernumsatz insgesamt bei 495,2 Mio. Euro (RGJ 2019: 439,6 Mio. Euro). Die fortgeführten Geschäftsbereiche haben im Geschäftsjahr einen Konzernjahresüberschuss nach Anteilen Dritter von 5,8 Mio. Euro erwirtschaftet, im neunmonatigen Rumpfgeschäftsjahr 2019 betrug der entsprechende Wert 14,5 Mio. Euro. Das Ergebnis je Aktie aus fortgeführten Geschäftsbereichen beträgt demzufolge 0,54 Euro (RGJ 2019: 1,34 Euro).

Nach Anteilen Dritter beläuft sich das Konzernergebnis einschließlich nicht fortgeführter Aktivitäten auf insgesamt -16,6 Mio. Euro (RGJ 2019: 12,4 Mio. Euro). Davon entfallen 17,6 Mio. Euro auf nicht zahlungswirksamen Aufwand für Impairment und die Wertberichtigung von Finanzanlagen. Das Ergebnis je Aktie aus fortgeführten und aufgegebenen Aktivitäten beträgt insgesamt -1,53 Euro (RGJ 2019: 1,14 Euro).

Die Nettoverschuldung der Gruppe hat sich insbesondere durch den erfolgreichen Portfolioumbau von 102,9 Mio. Euro auf 33,4 Mio. Euro deutlich verbessert. Zusätzlich reduzierten sich die Rückstellungen für Pensionsverpflichtungen und Leasingverbindlichkeiten um 15,9 Mio. Euro.

Vorstand und Aufsichtsrat haben in Anbetracht des aber insgesamt negativen Ergebnisses im Geschäftsjahr 2020 beschlossen, im Rahmen der bestehenden Dividendenstrategie, zwischen 20 % und 60 % eines Konzernjahresüberschusses auszuschütten, die Dividendenzahlung für das Geschäftsjahr 2020 auszusetzen. Die Entscheidung dient darüber hinaus der Vorhaltung der Liquiditätsreserven unter Berücksichtigung der Strategie NEXT LEVEL. Für das neunmonatige Rumpfgeschäftsjahr 2019 hatte GESCO in 2020 trotz der Unsicherheiten infolge der Corona-Krise eine Dividende von 23 Cent je Aktie ausgezahlt.

Den Abschluss für das Geschäftsjahr 2020 sowie einen konkreten Ausblick auf das neue Geschäftsjahr 2021 veröffentlicht die Gesellschaft im Rahmen der virtuellen Bilanzpressekonferenz am 27. April 2021 auf der Website unter https://www.gesco.de/investor-relations/finanzberichte/.

Über GESCO
Die GESCO AG ist eine Industriegruppe mit markt- und technologieführenden Unternehmen der Investitionsgüterindustrie mit Schwerpunkten in der Produktionsprozess-Technologie, Ressourcen-Technologie sowie der Gesundheits- und Infrastruktur-Technologie. Als im Prime Standard börsennotierte Gesellschaft eröffnet die GESCO AG privaten und institutionellen Anlegern den Zugang zu einem Portfolio mit Hidden Champions des industriellen deutschen Mittelstands.

Kontakt
Julia Pschribülla
Head of Investor Relations & Communications
Tel. +49 (0) 202 24820-18
Fax +49 (0) 202 24820-49
E-Mail: investorrelations@gesco.de, presse@gesco.de
Internet: www.gesco.de


26.03.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Gesco AG

Johannisberg 7

42103 Wuppertal

Deutschland

Telefon:

+49 (0)202 248200

Fax:

+49 (0)202 2482049

E-Mail:

info@gesco.de

Internet:

www.gesco.de

ISIN:

DE000A1K0201

WKN:

A1K020

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1178865


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this