Deutsche Märkte geschlossen

Geschäfte ziehen bei Bertelsmann wieder an

·Lesedauer: 1 Min.

GÜTERSLOH (dpa-AFX) - Dank der Erholung in den Werbemärkten hat Bertelsmann im dritten Quartal wieder ein Umsatzwachstum verzeichnet. Zwischen Juli und September wurde der Gesamtumsatz aus eigener Kraft leicht um 1,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesteigert, wie der Medien-, Dienstleistungs- und Bildungskonzern am Donnerstag in Gütersloh mitteilte. Positiv entwickelten sich demnach auch die Verlagsgruppe Penguin Random House, die Musiksparte BMG und der Dienstleister Arvato. Bei der RTL Group ist der Umsatz nach eigenen Angaben im dritten Quartal zwar leicht rückläufig, aber mit der TV-Werbung, die seit Ausbruch der Pandemie stark zurückgegangen war, lief es besser als zunächst erwartet.

Dadurch konnte der Umsatzrückgang bei Bertelsmann seit Jahresbeginn verlangsamt werden. Von Januar bis September erwirtschaftete der Konzern 12 Milliarden Euro und damit 6,3 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum 2019 mit 12,8 Milliarden Euro. Zum Halbjahr 2020 hatte der Umsatzrückgang noch bei 8,9 Prozent gelegen. Angaben zum Gewinn machte Bertelsmann nicht.