Suchen Sie eine neue Position?

Geschäfte in der Elektroindustrie brechen ein

Frankfurt/Main (dapd). Die weltweite Konjunkturabkühlung und die Eurokrise treffen auch die Elektroindustrie: Im vergangenen Jahr gaben Bestellungen, Erlöse und Produktion in der Branche im Vergleich zu 2011 nach, wie der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) am Freitag in Frankfurt am Main mitteilte. Die Aufträge gaben demnach um neun Prozent nach, Erlöse und Produktion um jeweils drei Prozent.

Besonders heftig brachen den Angaben zufolge die Auftragseingänge aus dem Inland mit 14 Prozent ein. Die ausländischen Bestellungen gingen dagegen lediglich um drei Prozent zurück - wobei die Bestellungen aus dem Euroraum acht Prozent nachgaben.

Die Erlöse der Elektrounternehmen verschlechterten sich um drei Prozent auf 173 Milliarden Euro, hieß es weiter. 2011 hatten sie noch um 9 Prozent zugelegt, 2010 um 13 Prozent. Die um Preiseffekte bereinigte Produktion verringerte sich 2012 ebenfalls um drei Prozent. Insgesamt lag sie aber so hoch wie im Vor-Krisenjahr 2008.

dapd

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Alles neu macht der März – in diesem Monat treten gleich mehrere neue Gesetze und Regelungen in Kraft. Eine davon dürfte besonders viele Menschen begeistern: Ab 1. März soll die Steuererklärung erleichtert werden, wie "Focus" berichtet. Dafür gibt es künftig ein vorausgefülltes Formular vom Finanzamt. Alle bereits gesammelten …

  • Schäuble will für Athen «sehr strenge Maßstäbe» anlegen
    Schäuble will für Athen «sehr strenge Maßstäbe» anlegen

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will Griechenland harte Auflagen machen, sollte im Sommer ein drittes Hilfspaket nötig werden: «Ob Griechenland weitere Hilfen braucht, wird man sehen, wenn das zweite Programm beendet ist.»

  • Ikea baut drahtlose Ladestationen in Möbel ein
    Ikea baut drahtlose Ladestationen in Möbel ein

    Das könnte dem drahtlosen Aufladen von Smartphones und Tablets einen Schub geben: Ikea baut entsprechende Ladestationen direkt in einige Möbel ein.

  • Samsung kontert iPhone 6 mit Flaggschiff-Duo
    Samsung kontert iPhone 6 mit Flaggschiff-Duo

    Sein neues Flaggschiff-Smartphone ist für Samsung besonders wichtig: Mit dem Erfolg des iPhone 6 schloss Apple im Weihnachtsgeschäft beim Absatz zum Weltmarktführer auf. Nun will Samsung das Ruder herumreißen.

  • BMW stellt in diesem Jahr 8000 neue Mitarbeiter ein
    BMW stellt in diesem Jahr 8000 neue Mitarbeiter ein dpa - So., 1. Mär 2015 07:57 MEZ
    BMW stellt in diesem Jahr 8000 neue Mitarbeiter ein

    BMW heuert angesichts gut laufender Geschäfte in diesem Jahr mehr neue Mitarbeiter an als je zuvor. Weltweit werde der Konzern mehr als 8000 Menschen unbefristet einstellen, kündigte Personalvorständin Milagros Caiña-Andree an. Mehr als 5000 davon in Deutschland.

 
  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »