Deutsche Märkte geschlossen

Genervt von der Arbeit? Diese Tricks können helfen

Sophie Winter
Freie Autorin

Manche Menschen gehen ganz in ihrer Arbeit auf, aber viele wollen und müssen einfach nur Geld verdienen. Kommen dann noch nervtötende Kollegen, langweilige Aufgaben oder ein unangenehmer Chef dazu, kann der Job schnell zur Qual werden. Dabei gibt es ein paar Tricks, mit denen man die Unlust ganz leicht bekämpfen kann.

Nicht jeder liebt seinen Job (Symbolbild: Getty Images)

Wer seinen Job nicht leiden aber auch nicht kündigen kann, tut am besten daran, sich nach netten Kollegen umzuschauen. Gute soziale Kontakte können einem den Arbeitsalltag enorm verschönern, man hat Spaß und wenn es mal ganz dicke kommt hat man jemandem, der einen wieder aufbaut.

Konzentrieren Sie sich auf die positiven Dinge

Menschen neigen dazu, sich länger über unangenehme Erlebnisse aufzuregen, als sich über schöne zu freuen und behalten solche auch länger im Gedächtnis. Mit der Zeit kann das ein ziemlich verzerrtes Bild der Gesamtsituation ergeben. Daher sollte man Erfolge und positive Erfahrungen am Ende des Tages oder der Woche aufschreiben. So ruft man sich die schönen Dinge ins Gedächtnis, verankert sie dort besser und freut sich gleich noch einmal.

So verhelfen Sie mit Agile Ihrer Firma auch in schwierigen Zeiten zum Erfolg

Vielleicht hilft einem das auch dabei, sich bewusster über die Dinge zu werden, die einem bei der Arbeit Spaß machen. Eventuell kann man die eigenen Aufgaben im Betrieb dann sogar verstärkt auf diese Bereiche lenken.

Machen Sie den Chef zu Ihrem Verbündeten

Oft ist es auch der Chef, der einem die Arbeit vermiest. Wer keine Lust mehr auf ständige Konfrontationen hat, könnte auch eine andere Strategie fahren: Verstärkt auf Zusammenarbeit setzen, versuchen, den Chef dabei von den eigenen Ideen überzeugen und ihm aber trotzdem das Gefühl geben, dass er es ist, der die Zügel in der Hand hat.

Traumjob: Für 80.000 Pfund ein Jahr auf Weltreise

Neuer Elan durch neue Aufgaben

Wenn Ihre eigene Arbeit sie langweilt, sind Sie der perfekte Kandidat für neue oder zusätzliche Aufgaben, vor denen sich die anderen Kollegen vielleicht eher drücken wollen. Damit machen Sie sich beliebt, fallen beim Chef positiv auf und finden vielleicht genau jene Erfüllung im Job, die Ihnen zuvor abgegangen ist. Zusätzlich oder alternativ könnten Sie auch überlegen, wie Sie sich weiterbilden und Zusatzqualifikationen erwerben können, die sie ebenfalls für andere Tätigkeiten befähigen.

Es gibt im Leben mehr als Arbeit

Daneben gibt es natürlich immer noch die Möglichkeit, sein Leben nicht allzu sehr auf den Job zu konzentrieren, sondern Zufriedenheit in anderen Lebensbereichen zu suchen. Spannende Hobbys, Unternehmungen mit der Familie oder Freunden, ein ehrenamtliches Engagement im Jugendfußballclub oder Altenheim – all das könnte etwas sein, das Ihrem Leben Sinn und Freude verleiht.

VIDEO: So benutzen Sie das iPhone als Lupe