Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 24 Minuten
  • Nikkei 225

    38.630,94
    -89,53 (-0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    38.647,10
    -65,11 (-0,17%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.002,13
    -1.402,04 (-2,21%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.417,39
    +4,44 (+0,31%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.667,56
    +59,12 (+0,34%)
     
  • S&P 500

    5.433,74
    +12,71 (+0,23%)
     

Generalsanierung wichtiger Bahnstrecken in Bayern steht an

MÜNCHEN (dpa-AFX) -Die geplante bundesweite Generalsanierung wichtiger Bahnstrecken ab 2024 trifft in den folgenden Jahren auch mehrere Abschnitte in Bayern. Laut einem am Freitag vom Bundesverkehrsministerium veröffentlichten Plan ist die Strecke von Nürnberg Reichswald nach Regensburg die fünfte von insgesamt 40, die in Angriff genommen wird. Start ist dort das erste Halbjahr 2026. Obertraubling-Passau ist die bundesweite Nummer sieben und im zweiten Halbjahr 2026 an der Reihe.

Im ersten Halbjahr 2027 soll dann München Ost-Rosenheim angegangen werden, im zweiten Halbjahr Rosenheim-Salzburg. 2028 folgt mit Start im ersten Halbjahr Würzburg-Nürnberg. Die 2029 beginnenden Bauabschnitte liegen außerhalb Bayerns. 2030 ist der Freistaat dann aber mit Würzburg-Treuchtlingen im ersten und Ulm-Augsburg im zweiten Halbjahr wieder direkt betroffen.

Die Deutsche Bahn will in den kommenden Jahren wichtige Teilstrecken "generalsanieren" und sie dafür monatelang komplett sperren. Damit verbunden sind weiträumige Umleitungen für den Zugverkehr, der danach dann über Jahre ungestört laufen soll. Der Anfang soll im kommenden Jahr an der Riedbahn im Korridor Frankfurt-Mannheim gemacht werden.