Deutsche Märkte geschlossen

General Mills: Buy the Dip?

wachsender Chart Wachstumsaktien Krise Aktien DAX Inflation
wachsender Chart Wachstumsaktien Krise Aktien DAX Inflation

Die Aktie von General Mills (WKN: 853862) hat einen Dip ausgebildet. Innerhalb des letzten Monats korrigierten die Anteilsscheine von über 70 Euro auf ca. 64 Euro. Zwischenzeitlich sogar im Zwischentief auf 62 Euro. Das ist für einen so kurzen Zeitraum nicht unerheblich.

Aber macht das die Aktie von General Mills jetzt zu einem Kauf? Erneut ist es jedenfalls entscheidend, zwischen der Aktienkursperformance und der operativen Performance zu unterscheiden. Es könnte sich schon bald eine interessante Nachkaufgelegenheit ergeben. Oder auch nicht, je nachdem, was man sieht.

General Mills: Der Dip im Blick!

Grundsätzlich dürfen wir nicht vergessen, dass die Aktie von General Mills trotzdem seit Jahresanfang 10,8 % im Plus liegt. Zwischenzeitlich lag das Plus zwar höher, aber dieses Jahr ist und bleibt einfach das defensiver Dividendenaktien mit einer soliden Pricing-Power. Der US-Lebensmittelkonzern gehört definitiv dazu.

Die fundamentale Bewertung ist jedenfalls in der Mitte zwischen günstig und teuer, was die Ausgangslage verzwickter macht. So beläuft sich die Dividendenrendite zum Beispiel auf lediglich 2,95 %, was weniger ist, als in den vergangenen Jahren möglich war. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 18,6 ist das Bewertungsmaß jedoch eher moderat. Zumindest im Vergleich mit anderen historisch gewachsenen Lebensmittelkonzernen, die eine solide Pricing-Power in Zeiten der Inflation besitzen.

Moderates Wachstum und insbesondere Ergebniswachstum ist aufgrund dieser Pricing-Power möglich. Neue Wachstumsmöglichkeiten ergeben sich für General Mills außerdem im Markt der Tiernahrung oder bei den Convenience-Stores. Das sind zwei Wachstumsbereiche, die ein zweistelliges Umsatzwachstum bringen können, das ebenfalls oberhalb des Inflationsniveaus liegt. Zudem verändert das Management das Portfolio und richtet sich nach neuen Wachstumsfeldern aus.

General Mills besitzt außerdem eine Dividende, die seit über 100 Jahren gezahlt wird. Seit ca. dreieinhalb Jahrzehnten hält das Management die Ausschüttungssumme je Aktie zumindest stets konstant. Im Endeffekt komme ich im Moment daher zu einem gemischten Fazit.

Der finale Schlussstrich

Die Aktie von General Mills ist gewiss nicht unattraktiv. Ich sehe eine zeitlose Investition, die sich kurz- und mittelfristig jedoch verschieden entwickeln kann. Hält die Inflation noch zwei, drei Jahre auf einem mittleren einstelligen Prozentbereich an, so sind moderate Zuwächse möglich. Dadurch könnte die Aktie in ihr Bewertungsmaß hineinwachsen und solide Renditen generieren.

Gleichzeitig ist die Bewertung insbesondere mit einer Dividendenrendite von unter 3 % nicht rekordverdächtig preiswert. Einen ersten Fuß in die Tür zu stellen kann sinnvoll sein. Um im größeren Stil zu investieren, würde ich jedoch auf günstigere Konditionen warten.

Der Artikel General Mills: Buy the Dip? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von General Mills. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien. 

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.