Suchen Sie eine neue Position?

Gema verklagt Youtube für Hinweis auf gesperrte Videos

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
GOOG558,40+2,92

Düsseldorf (dapd). Im Streit über die finanzielle Beteiligung von Künstlern an den auf dem Webportal Youtube angesehenen Videos verklagt die Verwertungsgesellschaft Gema einem Medienbericht zufolge nun die Google (NasdaqGS: GOOG - Nachrichten) -Tochter. Mit der beim Landgericht München eingereichten Unterlassungsklage wolle die Gema Youtube bei gesperrten Musikvideos den Hinweis "Leider ist dieses Video in Deutschland nicht verfügbar, da es Musik enthalten könnte, für die die Gema die erforderlichen Musikrechte nicht eingeräumt hat" untersagen lassen, berichtet das Magazin "Wirtschaftswoche".

Bereits zuvor habe die Gesellschaft, die die Urheberrechte von Musikern in Deutschland verwaltet, das Videoportal deswegen abgemahnt, hieß es weiter. Der Text sei reine Stimmungsmache, weil Youtube mehr Videos als verlangt sperre, sagte Gema-Chef Harald Heker dem Magazin. "Das Verfahren verlängert nur die Lösungsfindung", kritisierte dagegen eine YouTube-Sprecherin.

Zuletzt hatte Heker noch angekündigt, im Urheberrechtsstreit eine Einigung erzielen zu wollen. Die Gema verlangt je Musikvideoabruf 0,375 Cent. In dem Streit geht es um 1.000 Lieder und einen Streitwert von 1,6 Millionen Euro. Youtube wehrt sich allerdings gegen die Forderung einer Mindestvergütung pro Klick. "Wir wollen eine prozentuale Summe, sonst müssten wir alle unwirtschaftlichen Videos von der Plattform verbannen", sagte die Sprecherin.

dapd

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Emoji bekommen unterschiedliche Hautfarben dpa - Di., 24. Feb 2015 11:37 MEZ

    Emoji-Symbole gibt es bald mit unterschiedlichen Hautfarben. Den Anfang macht Apple: Die zusätzlichen Darstellungen sollen in einer künftigen Version der Betriebssysteme für Mac-Computer sowie iPhones und iPads verwendet werden. Emoji sind kleine Pictogramme, die Gesichter oder Gegenstände zeigen.

  • Tsipras besteht auf Schuldenschnitt
    Tsipras besteht auf Schuldenschnitt

    Nach der Zustimmung des Bundestages zu einer Verlängerung der Griechenlandhilfe hat Athen erneut für Irritationen gesorgt. Regierungschef Alexis Tsipras brachte am Freitagabend erneut einen Schuldenschnitt ins Spiel, der bisher vor allem in Berlin abgelehnt wird.

  • Tsipras besteht auf Senkung der griechischen Schulden
    Tsipras besteht auf Senkung der griechischen Schulden

    Nach der Zustimmung des Bundestages zu einer Verlängerung der Griechenlandhilfe bringt Athen erneut einen Schuldenschnitt ins Spiel.

  • Schnee aus Boston im Online-Shop Yahoo Finanzen - Do., 26. Feb 2015 11:34 MEZ

    Es gibt Geschäftsideen, die erscheinen wie Sternschnuppen am Himmel: Glitzerbomben direkt ins Büro geliefert, oder jetzt neu, Schnee in Flaschen per Post. Ein Mann aus Boston, Massachusetts, will den Schneesegen, der seiner Heimat in diesem Winter zuteil wurde, mit der ganzen Welt teilen – und dabei noch ein paar Dollar …

  • Varoufakis: Griechische Reformliste absichtlich unbestimmt
    Varoufakis: Griechische Reformliste absichtlich unbestimmt

    Die griechischen Reformpläne sind nach Worten von Finanzminister Gianis Varoufakis in Abstimmung mit anderen Euroländern absichtlich unbestimmt formuliert. Sonst würden sie nicht die notwendige Zustimmung der Parlamente der Euroländer erhalten, sagte er am Freitag im Fernsehen. Er bezeichnete dieses Vorgehen als «produktive …

 
  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »