Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    26.402,84
    -508,36 (-1,89%)
     
  • Dow Jones 30

    31.309,12
    -180,95 (-0,57%)
     
  • BTC-EUR

    28.499,87
    +850,95 (+3,08%)
     
  • CMC Crypto 200

    671,66
    +19,42 (+2,98%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.443,83
    +25,68 (+0,22%)
     
  • S&P 500

    3.911,41
    -12,27 (-0,31%)
     

Geld verlieren geht nicht nur mit Aktien!

Geldbeutel Geld Aktien
Geldbeutel Geld Aktien

Geld verlieren mit Aktien ist in diesen Tagen wirklich einfach. Kauf etwas, warte ein paar Tage. Und aufgrund der Volatilität hast du mit einer hohen Wahrscheinlichkeit weniger. Die ersten drei Sätze sind natürlich mit einem großen Augenzwinkern zu lesen.

Natürlich geht es bei Aktien nicht darum, Geld zu verlieren. Nein, sondern Beteiligungen an Unternehmen sind und bleiben eine der besten Möglichkeiten, um ein Vermögen aufzubauen. Nur eben langfristig, wenn es um Werte und Gewinne geht, die sich über kurz oder lang gegenüber der Performance durchsetzen.

Entscheidend ist es, eines zu verstehen: In dieser volatilen Phase mögen sich die Verluste schmerzhaft anfühlen. Aber Geld verlieren geht eben nicht nur mit Aktien. Egal, was man macht, und selbst wenn man vermeintlich nichts tut, führt das zu Verlusten.

Geld verlieren ohne Aktien!

Man kann in diesen Tagen auf wirklich viele Arten und Weisen Geld verlieren. Auch andere Assets wie Gold oder Kryptowährungen sind wenig erfolgreich. Um einmal eine Lanze für diese Assets zu brechen: An den Chance-Risiko-Verhältnissen hat sich auch hier aufgrund der Volatilität wenig verändert. Wir wollen uns heute jedoch dem Thema Nichtstun widmen, was Verluste quasi garantiert.

Gerade jetzt befinden wir uns in einer Marktphase, die wirklich bemerkenswert ist: Wir haben eine Inflation im mittleren bis höheren einstelligen Prozentbereich. Konkret bedeutet das, dass unser Geld derzeit massiv an Kaufkraft verliert. Das, was man vor einem Jahr noch mit 1.000 Euro kaufen konnte, hat bei einer Inflationsrate von 3,1 % im Jahr rein rechnerisch lediglich noch einen Wert von 969 Euro. Wobei die Inflation im Jahr 2022 deutlich höher liegen dürfte.

Das heißt, dass Sparer Geld verlieren, wenn sie nichts tun. Entscheidend ist auch hier, den Zins- und Zinseszinseffekt zu verstehen. Mit jedem Jahr geht die Geldentwertung konsequent weiter. Bloß dass die hohe Inflationsrate diesen Entwertungsmechanismus stark anfacht.

Mehr als ein Weg …

Geld verlieren ist daher auf vielen Wegen möglich. Es gibt die Variante, dass man Aktien jetzt kauft und in wenigen Tagen zu niedrigeren Kursen wieder verkauft. Wobei auch das natürlich ein nicht gerade cleverer Weg ist. Aber auch die Inflation und das Nichtstun führen dazu, dass die Kaufkraft an Wert verliert.

Entscheidend ist jedoch, dass man die wirklich wichtigen und langfristigen Entscheidungen trifft. Über kurz oder lang sind wieder Renditen mit Aktien möglich. Wohingegen die Inflation ein beständiges Problem bleibt. Foolishe Sparer sollten daher einmal überlegen, womit sie langfristig am meisten zu verlieren haben.

Der Artikel Geld verlieren geht nicht nur mit Aktien! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.