Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.119,75
    -280,66 (-1,82%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.946,06
    -77,29 (-1,92%)
     
  • Dow Jones 30

    34.127,22
    -615,60 (-1,77%)
     
  • Gold

    1.835,10
    -2,50 (-0,14%)
     
  • EUR/USD

    1,2168
    +0,0034 (+0,28%)
     
  • BTC-EUR

    46.080,98
    -1.690,43 (-3,54%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.498,24
    +1.255,56 (+517,38%)
     
  • Öl (Brent)

    64,92
    0,00 (0,00%)
     
  • MDAX

    31.782,74
    -668,70 (-2,06%)
     
  • TecDAX

    3.296,16
    -64,58 (-1,92%)
     
  • SDAX

    15.593,91
    -416,43 (-2,60%)
     
  • Nikkei 225

    28.608,59
    -909,71 (-3,08%)
     
  • FTSE 100

    6.947,99
    -175,69 (-2,47%)
     
  • CAC 40

    6.267,39
    -118,60 (-1,86%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.311,01
    -90,85 (-0,68%)
     

Geld verdienen ohne zu arbeiten: Diese drei Millionäre verraten ihre drei Haupt-Quellen für ihr passives Einkommen

Laila Maidan
·Lesedauer: 3 Min.

Adrian Brambila verdient den größten Teil seines passiven Einkommens mit Affiliate-Marketing

Adrian Brambila ist gerade einmal 32 Jahre alt und hat ein Nettovermögen von etwa 3,3 Millionen Euro. Dabei hat der junge Unternehmer nicht mit Millionen angefangen: Mit 21 Jahren verdiente Brambila als Kundenbetreuer bei einer Rentenversicherungsgesellschaft etwa 22.000 Euro im Jahr. Mittlerweile hat er drei Haupteinkommensquellen, wie er erzählt. Zu diesen gehören Investitionen, Mietimmobilien und ein Online-Affiliate- und E-Commerce-Unternehmen.

Alle drei Quellen generieren ein gutes Einkommen, so der Unternehmer. Doch mit dem Affiliate-Marketing erwirtschaftet Brambila das meiste passive Einkommen: im Jahr 2020 waren es etwa 621.000 Euro. Das geht aus den von Business Insider eingesehenen Unterlagen hervor. Beim Affiliate-Marketing werden Links zu Produkten auf seinen Blogs, Social-Media-Plattformen und in E-Mails geteilt. Für die Verkäufe, die über diese Links zustande kommen, erhält Brambila eine Provision.

Sharon Tseung verdient ihr passives Einkommen aus Mietimmobilien

Im Jahr 2013 investierte Shraon Tseung mithilfe ihres Bruders in ihre erste Immobilie. Er übernahm damals noch die Hälfte der ersten Anzahlung. Im Laufe der Zeit war es Sharon Tseung möglich, ihrem Bruder das vorgestreckte Geld zurückzuzahlen, sodass die Immobilie anschließend vollständig über ihren Namen lief. Von da an sparte Tseung weiterhin Geld, um weitere Wohnimmobilien zu kaufen und zu vermieten. Heute ist sie 30 Jahre alt und besitzt insgesamt neun Immobilien mit insgesamt 13 Wohneinheiten. Ihr derzeitiges Nettovermögen liegt bei knapp unter einer Million Euro, wie aus den Unterlagen hervorgeht, die Insider einsehen konnte.

Obwohl Sharon Tseung selbst in Milpitas, Kalifornien, lebt, befindet sich ein Großteil ihrer Immobilien außerhalb des Staates. In den meisten Fällen sucht sie nach bezahlbaren Objekten, die sie sich in Gegenden mit einem Potential für Bevölkerungszuwachs befinden. Diese Vorgehensweise hat es ihr ermöglicht, einige ihrer Immobilien in bar zu kaufen, um die Anzahl ihrer Hypotheken zu begrenzen. Tseung sagt, dass der Großteil ihres passiven Einkommens aus den Mieteinnahmen besteht. Das sei zwar nicht ihre einzige Einkommensquelle, doch mache diese den wesentlichen Teil aus. In ihrem persönlichen Blog „Digital Nomad Quest“ dokumentiert sie ihre Erfahrungen und hilft anderen, wie sie passives Einkommen generieren können.

Jeremy Schneider verdient passives Einkommen mithilfe von Zielfonds

Jeremy Schneider entwickelte in seinen frühen Berufsjahren eine Online-Werbe-Webseite für Mietobjekte. Bereits im Alter von 34 Jahren verkaufte er seine Anteile für knapp 1,7 Millionen Euro. Heute ist Schneider 40 Jahre alt und hat seitdem keinen regulären 9-to-5-Job mehr ausgeübt. Er konnte von seinem Nettovermögen leben und es in den letzten sechs Jahren sogar verdoppeln. Dies tat er, indem er den Erlös, den er durch den Verkauf seiner Webseite erhielt, reinvestierte. Laut der Aufzeichnungen, die von Business Insider eingesehen wurden, liegt sein derzeitiges Nettovermögen bei etwa 3,3 Millionen Euro.

Sein Vermögen erwirtschaftete der Unternehmer durch mehrere Einkommensquellen, einschließlich Immobilien. Seine Hauptquelle für passives Einkommen, so sagt er, kommt jedoch aus den Investitionen in Zielfonds. Diese Fonds passen ihren Bestand automatisch an ein tendenziell konservatives Portfolio an, je älter die Anlegerinnen und Anleger werden oder sich dem Ruhestand nähern. Zielfonds sind eine Mischung aus Aktien, Anleihen und alternativen Anlagen, oft in Form einer Ansammlung von Investmentfonds. Schneider hält sein selbstgesetztes Auszahlungslimit bei vier Prozent, wie er erzählt. Im Durchschnitt kann er mit weniger als zwei Prozent bequem Leben, was ihm ein monatliches Einkommen von etwa 4.100 Euro verschafft.

Dieser Artikel wurde von Julia Knopf aus dem Englischen übersetzt und editiert. Das Original lest ihr hier.

Video: Macht Geld glücklich? Das sagen Forscher