Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 44 Minuten
  • DAX

    15.599,66
    +29,30 (+0,19%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.113,62
    +10,59 (+0,26%)
     
  • Dow Jones 30

    34.930,93
    -127,59 (-0,36%)
     
  • Gold

    1.824,70
    +20,10 (+1,11%)
     
  • EUR/USD

    1,1876
    +0,0030 (+0,25%)
     
  • BTC-EUR

    33.900,41
    +162,30 (+0,48%)
     
  • CMC Crypto 200

    943,44
    +13,51 (+1,45%)
     
  • Öl (Brent)

    72,90
    +0,51 (+0,70%)
     
  • MDAX

    35.300,06
    +99,36 (+0,28%)
     
  • TecDAX

    3.666,29
    +4,62 (+0,13%)
     
  • SDAX

    16.531,44
    +89,38 (+0,54%)
     
  • Nikkei 225

    27.782,42
    +200,76 (+0,73%)
     
  • FTSE 100

    7.065,84
    +49,21 (+0,70%)
     
  • CAC 40

    6.650,36
    +41,05 (+0,62%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.762,58
    +102,01 (+0,70%)
     

Geld verdienen an der Börse ist einfach – wenn du diese 1 Sache vermeidest

·Lesedauer: 4 Min.
wachsender Chart Wachstumsaktien Krise Aktien DAX

Wie der Ökonom Burton Malkiel, Autor des Klassikers A Random Walk Down Wall Street, sagt: „Es ist nicht schwer, an der Börse Geld zu verdienen. Schwer zu vermeiden ist die Versuchung, dein Geld bei kurzen Spekulationen wegzuwerfen.“

Investieren an der Börse kann so einfach oder kompliziert sein, wie du es dir vorstellst. Du kannst Dutzende von Aktien in deinem Portfolio handverlesen und jeden Tag aggressiv handeln. Du kannst auch eine einzelne Position eines börsengehandelten Fonds (ETF) halten, der den S&P 500 widerspiegelt und ewig lange an dieser Investition festhalten. Du kannst auf beide Arten Geld verdienen, obwohl deine Renditen und Risiken erheblich variieren werden.

Meme-Aktien können Spekulationsgeschäfte sein

Während du sicherlich ein Argument dafür vorbringen kannst, dass Meme-Aktien gute langfristige Investitionen sind, besteht die Versuchung für viele Investoren heutzutage darin, zu versuchen, in sehr kurzer Zeit eine beträchtliche Menge Geld zu verdienen. Und auf kurze Sicht können Aktien sehr unberechenbar sein. Ein gutes Beispiel dafür ist Ocugen (WNK:A2PSZH). Das Biotech-Unternehmen verzeichnete im letzten Jahr nur Einnahmen für die Arbeit, die es leistete, um dem Biotech-Kollegen Advaite bei der Entwicklung eines COVID-19-Testkits zu helfen. Und mit nur 42.620 US-Dollar waren sie winzig im Vergleich zu Ocugens Nettoverlusten, die sich auf 22 Millionen US-Dollar beliefen.

Ohne ein etabliertes Geschäft spekulieren die Investoren auf den Erfolg des COVID-19-Impfstoffkandidaten Covaxin, den Ocugen gemeinsam mit dem indischen Unternehmen Bharat Biotech entwickelt. Aber selbst wenn er erfolgreich ist, könnte ein Impfstoff zu wenig und zu spät sein, wenn man bedenkt, dass die Hälfte der Amerikaner bereits mindestens eine Dosis erhalten haben. Im Rahmen der Vereinbarung mit Bharat wird Ocugen mit 45 % an den Gewinnen aus den Umsätzen mit dem Impfstoff auf dem US-Markt beteiligt; dies wurde kürzlich auch auf Kanada ausgeweitet (58 % der Menschen dort haben bereits mindestens eine Dosis eines Impfstoffs erhalten). Covaxin ist in beiden Märkten nicht zugelassen, obwohl Ocugen plant, noch in diesem Monat einen Antrag auf eine Notfallzulassung bei der U.S. Food and Drug Administration einzureichen.

Trotz dessen, was sich als begrenzte Gewinne erweisen könnte, kaufen die Investoren die Aktie auf, als ob sie Milliarden an Einnahmen generieren würde; Aktien von Ocugen sind in diesem Jahr um über 460 % gestiegen, während der S&P 500 nur 12 % zugelegt hat. Vergleiche das mit einer viel sichereren Aktie wie DexCom (WKN:A0D9T1), die Milliarden an Einnahmen generiert und tatsächliche Gewinne ausweist – die Aktien sind in der gleichen Zeit um nur 5 % gestiegen.

Sichere Investitionen mögen langweilig sein, aber sie setzen dich keinem großen Risiko aus

Investitionen in ein medizinisches Unternehmen wie DexCom – das Menschen mit Diabetes hilft – sind langfristig eine viel sicherere Wette. Hochrechnungen der American Diabetes Association deuten darauf hin, dass die Krankheit in der Zukunft viel häufiger auftreten wird – die Zahl der Diabetes-Patienten in den USA, die im Jahr 2000 bei etwa 11 Millionen lag, wird sich voraussichtlich auf 20 Millionen im Jahr 2025 fast verdoppeln. Und im Jahr 2050 könnten bis zu 29 Millionen Amerikaner mit der Krankheit leben.

DexCom und seine Systeme zur kontinuierlichen Blutzuckermessung helfen den Menschen, ihren Blutzuckerspiegel im Griff zu behalten, und die Nachfrage nach diesen Produkten wird auf absehbare Zeit stark bleiben; in diesem Geschäft gibt es nicht viel zu raten oder zu spekulieren. Und während diese Sicherheit für Spekulanten nicht besonders aufregend ist, sollten Investoren, die wirklich Geld an der Börse verdienen wollen, zweifellos DexCom gegenüber Ocugen bevorzugen.

Du könntest auch einen ETF wie den iShares U.S. Healthcare ETF kaufen, der viele der Top-Aktien aus dem Gesundheitsbereich hält, die du an den Börsen findest – nein, Ocugen ist nicht dabei. Das Investieren in eine breite Mischung von Aktien durch einen ETF streut dein Risiko und stellt sicher, dass deine Rendite nicht von der Entwicklung einer einzelnen Position abhängt. Das macht das Investieren in ETFs zu einer noch sichereren Sache: Solange sich die Aktien, in die du investierst, langfristig gut entwickeln, wird der Wert deines Portfolios mit der Zeit wahrscheinlich steigen.

Die Quintessenz

Malkiel erwähnt im Buch, dass einige Investoren gerne „Luftschlösser“ bauen und darüber fantasieren, was ein Unternehmen in der Zukunft sein wird, und natürlich erhebliche Prämien auf Basis dieser unglaublich optimistischen Prognosen zahlen. Aber oft deckt sich die Fantasie nicht mit der Realität.

Wenn du dich auf Aktien konzentrierst, die bereits profitabel sind, mit starken Unternehmen dahinter und klaren Wachstumsmöglichkeiten, bist du in einer großartigen Position, um langfristig zu profitieren – solange du dem Drang widerstehst, auf andere hochriskante Investitionen zu setzen. Und wenn du dich nicht wohl dabei fühlst, deine eigenen Aktien auszuwählen, kannst du auch auf ETFs setzen. Sei nur vorsichtig mit dem Spekulieren – kurzfristig viel Geld zu wetten kann unglaublich gefährlich und kostspielig für dein Portfolio sein.

Der Artikel Geld verdienen an der Börse ist einfach – wenn du diese 1 Sache vermeidest ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel stellt die Meinung des Verfassers dar, der mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes nicht übereinstimmen kann. Das Hinterfragen einer Investitionsthese - selbst einer eigenen - hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von David Jagielski auf Englisch verfasst und am 10.06.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. The Motley Fool empfiehlt DexCom.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.