Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.249,24
    +73,37 (+0,26%)
     
  • Dow Jones 30

    32.822,32
    +18,85 (+0,06%)
     
  • BTC-EUR

    23.403,76
    +463,64 (+2,02%)
     
  • CMC Crypto 200

    556,21
    +13,33 (+2,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.631,93
    -25,62 (-0,20%)
     
  • S&P 500

    4.138,27
    -6,92 (-0,17%)
     

Das Geld sitzt nicht mehr so locker

Wir merken, dass das Geld nicht mehr so locker sitzt. Einem Bericht der Nachrichtenagentur dpa zufolge ist das ein momentanes Fazit, das der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks zieht. Selbst im Kleinen erkennen wir: Die Inflation schlägt voll zu.

Es ist vielleicht nicht das Hauptthema, das wir Fools auf der Agenda haben. Aber es geht trotzdem um die Inflation, um Sparen, um den kleinen Luxus zwischendurch. Das kann für unsere Investitionsthesen relevant sein. Oder für unsere persönlichen Finanzen. Überlegen wir ein wenig weiter.

Das Geld sitzt nicht mehr so locker: Sogar im Kleinen!

Im Endeffekt ist die Aussage, dass das Geld nicht mehr so locker sitzt, ein Warnsignal, was die aktuelle konjunkturelle Lage angeht. Wir befinden uns in einer Kehrtwende, ja, sogar in einer spürbaren. Lange Zeit ist es so gewesen, dass wir nicht hinwussten mit dem Geld. Natürlich nur metaphorisch. Aber in Zeiten von Negativzinsen ist das Sparen nicht mehr lukrativ gewesen. Zudem ging es uns wirtschaftlich eigentlich sehr gut, es gab Wachstum.

Jetzt ist die Inflation da, die Preise für Lebensmittel und allgemein die Lebenshaltungskosten steigen. Das führt inzwischen auch dazu, dass selbst Bäcker mit ihren Bäckereiprodukten einen Rückgang bei den verkauften Mengen spüren. Der Trend ist, dass die Verbraucher günstiger einkaufen wollen. Wirklich bemerkenswert.

Aber was bedeutet das für uns als Investoren? Im Endeffekt, dass es in verschiedenen Bereichen ähnlich sein kann. Wir erkennen das bereits im Onlinehandel, bei digitalen Zahlungsvolumina oder auch bei anderen Geschäftsmodellen. Der Absatz geht zurück, Wachstum ist seltener vorhanden. Aber der Trend zieht sich eben über viele Bereiche hinweg durch.

Investitionsthesen, die auf Wachstum ausgelegt sind, funktionieren plötzlich nicht mehr so gut. Das wiederum ist die einfache Momentaufnahme. Oder lässt sich auch auf die Erkenntnis zurückführen, dass das Geld eben nicht mehr so locker sitzt.

Aber: Eine Momentaufnahme

Wir haben das Thema breit weitergedacht. Geld sitzt nicht mehr locker, das ist jedoch etwas, das die aktuelle Marktlage passend prägt. Wobei wir das aktuell an dieser Stelle durchaus betonen können. Der springende Punkt ist schließlich: Es kann auch Veränderungen geben.

Für uns als Investoren gilt es die Bereiche ausfindig zu machen, die sich als Erstes wieder erholen können. Oder wo Wachstum zukünftig einfacher möglich ist. Wo vielleicht irgendwann das Geld wieder locker sitzt. Oder zumindest lockerer.

Trotzdem sagt diese Aussage auch, dass wir uns auf operativ schwierige Zeiten einstellen sollten. Wenn bereits bei Bäckereiprodukten gespart wird: Was sagt das über andere Märkte aus?

Der Artikel Das Geld sitzt nicht mehr so locker ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.