Deutsche Märkte öffnen in 18 Minuten
  • Nikkei 225

    28.226,08
    +257,09 (+0,92%)
     
  • Dow Jones 30

    34.589,77
    +737,24 (+2,18%)
     
  • BTC-EUR

    16.392,51
    +107,35 (+0,66%)
     
  • CMC Crypto 200

    405,27
    +4,57 (+1,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.468,00
    +484,22 (+4,41%)
     
  • S&P 500

    4.080,11
    +122,48 (+3,09%)
     

"Geht an meine Substanz": Neue Videoaufnahme belastet auch Melanie Müller direkt

picture alliance / Geisler-Fotopress | Matthias Wehnert/Geisler-Fotopress

Die Luft wird immer dünner für Melanie Müller (34). Nachdem sich die Ballermann-Sängerin zunächst von einem Video distanziert hatte, in dem zu sehen und hören ist, wie das Publikum bei einem Konzert in Leipzig den Arm zum Hitlergruß hebt und "Sieg Heil!" brüllt, erzählt ein neuer Clip eine andere Geschichte.

Zweites Video wirft noch mehr Fragen auf

Wir erinnern uns: Auf Instagram hatte die Mallorca-Entertainerin behauptet, das Konzert abgebrochen zu haben, als sie das Treiben im Publikum bemerkte. Die ehemalige Dschungelkönigin distanzierte sich in einem Statement: " "Ich möchte nochmal drauf hinweisen, dass ich mit rechtsradikalen Sachen wirklich nichts zu tun habe, habe den Auftritt auch wirklich abgebrochen." Beweise gab es dafür allerdings nicht. Mittlerweile ermittelt die Polizei wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Ein Konzert, welches für Mittwoch in Dresden geplant war, sagte Melanie nach Rücksprache mit den Veranstaltern ab. Und jetzt ist ein zweites Video aufgetaucht, welches auch die Sängerin schwer belastet. Es ist nur wenige Sekunden lang, doch darauf scheint der Star ebenfalls den Hitlergruß zu zeigen — vom vermeintlichen Konzertabbruch gibt es noch immer kein Material.

Melanie Müllers Vergangenheit

Die Luft wird dünner: Gerüchte, dass Melanie Müllers Partner Andreas Kurz in rechtsextremen Kreisen verkehren soll, gibt es schon länger, wie RTL berichtete. Der Unternehmer bestreitet das. Doch auch Melanie selbst ist in der Vergangenheit unangenehm aufgefallen: Mit einem geschmacklosen Hitler-Witz bei 'TV Total' und Kritik an der Aufnahme von Flüchtlingen.

Auf Instagram klagte der Star am Mittwochabend: "Das mediale Feuer, die unberechtigten Vorwürfe gegen mich, die Behauptung, ich mache mit Rechtsradikalen gemeinsame Sache und bewege mich im rechtsradikalen Umfeld, haben mich physisch und psychisch hart getroffen", heißt es da unter anderem. "Diese böswilligen Behauptungen gehen auch an meine Substanz. "Ich bin gerade körperlich ziemlich angeschlagen und werde mich deshalb die nächsten Tage etwas zurückziehen, erholen und versuchen, das Ganze zu verarbeiten. Ich wiederhole noch einmal: Ich habe mit Rechtsradikalen oder nationalistischem Gedankengut nichts am Hut. Ich verurteile das aufs Schärfste", so Melanie Müller, die sich wohl in den nächsten Tagen noch vielen kritischen Fragen stellen muss.

Bild: picture alliance / Geisler-Fotopress | Matthias Wehnert/Geisler-Fotopress