Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 25 Minuten
  • Nikkei 225

    26.120,72
    +183,51 (+0,71%)
     
  • Dow Jones 30

    28.725,51
    -500,09 (-1,71%)
     
  • BTC-EUR

    19.530,50
    -293,69 (-1,48%)
     
  • CMC Crypto 200

    436,04
    -7,39 (-1,67%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.575,62
    -161,88 (-1,51%)
     
  • S&P 500

    3.585,62
    -54,85 (-1,51%)
     

Geht Nintendo jetzt etwa guter Content aus?

Nintendo
Nintendo

Nintendo (WKN: 864009) ist natürlich abhängig vom Content. Insbesondere seitdem das Management mit Switch Online in das Gaming-Streaming investiert, ist das eine relevante Größe. Zwar ist das Angebot schon heute breit. Allerdings liegt das hauptsächlich daran, dass man im letzten Jahr eine Menge investiert hat.

Im Rahmen eines Erweiterungsangebots sind Inhalte aus der Ära des Nintendo 64 dazugekommen. Außerdem sind Sega-Inhalte für den Megadrive verfügbar. Auch das ist stark. Aber die Frage, wie langlebig die Inhalte sind, führt dazu, dass es konsequent etwas Neues geben muss.

Nun haben die Japaner einen weiteren Content-Drop angekündigt, beziehungsweise eigentlich auch bereits veröffentlicht. Ist das ein erstes Anzeichen für Resignation? Nein, für mich nicht. Auch wenn es womöglich etwas ist, das für viele nicht zu den beliebtesten Spielen gehört, alleine vom Format her.

Nintendo: Der Content-Drop

Das Management von Nintendo hat Wave Race für Switch Online angekündigt und veröffentlicht. Dabei handelt es sich um ein Jetski-Rennspiel. Eben ein Wellen-Rennen. Ein wenig grafisch aufgehübscht, so wie das Management es in letzter Zeit immer praktizierte.

Aber was ist an Wave Race falsch? Natürlich nichts. Aber es handelt sich dabei um ein doch ein wenig in die Jahre gekommenes Rennspiel. Trotzdem zeigen Ratings: Es ist ein beliebter Klassiker. Unter anderem das Portal metacritic weist zu dem Klassiker eine Gesamtwertung von 92 von 100 Punkten aus. Das bedeutet, dass es sich um einen beliebten oder doch qualitativ hochwertigen Klassiker handelt. Nachlassen? Nein, eher nicht.

Natürlich hat Nintendo keinen Klassiker herausgehauen. Kein The Legend of Zelda oder Super Mario. Oder auch nur ansatzweise etwas in dieser Richtung. Aber Wave Race ist für mich ein guter Indikator dafür, dass selbst vermeintlich langweiligere Videospiele aus den älteren Tagen einen gewissen Kultcharakter besitzen. Das ist es, worauf das Management des japanischen Videospielekonzerns bei Switch Online auch zukünftig setzen kann.

Interessant!

Es ist schon interessant, wenn wir uns das etwas näher ansehen: Ein Wellenreiter-Spiel von Nintendo, ein Rennspiel im klassischen Sinne, besitzt eine solche Wertung. Auch andere Sportspiele haben teilweise Kult-Status. Das liegt häufig eher an einer witzigen Umsetzung. Dass dieser Name dazuzählt, erscheint mir ein wenig ungewöhnlich.

Aber es zeigt doch auch, welche Content-Macht die Japaner in der Breite besitzen. Das ist zumindest meine These an dieser Stelle: Guter Content geht noch lange nicht aus. Nein, sondern das Management kann ihn noch fortsetzen. Wobei wir auch anführen können: Bei den historischen Konsolen sind wir am Ende der Fahnenstange noch länger nicht angekommen.

Der Artikel Geht Nintendo jetzt etwa guter Content aus? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Nintendo. The Motley Fool empfiehlt Nintendo.

Motley Fool Deutschland 2022