Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.437,30
    -80,73 (-0,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.891,46
    -56,37 (-1,14%)
     
  • Dow Jones 30

    41.162,44
    +207,96 (+0,51%)
     
  • Gold

    2.466,90
    -0,90 (-0,04%)
     
  • EUR/USD

    1,0933
    +0,0030 (+0,27%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.225,53
    -388,38 (-0,65%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.344,14
    +1,82 (+0,14%)
     
  • Öl (Brent)

    82,72
    +1,96 (+2,43%)
     
  • MDAX

    25.531,97
    -44,77 (-0,18%)
     
  • TecDAX

    3.348,53
    -26,78 (-0,79%)
     
  • SDAX

    14.506,73
    -117,65 (-0,80%)
     
  • Nikkei 225

    41.097,69
    -177,39 (-0,43%)
     
  • FTSE 100

    8.187,46
    +22,56 (+0,28%)
     
  • CAC 40

    7.570,81
    -9,22 (-0,12%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.038,36
    -470,98 (-2,54%)
     

"Geht ganz klar um die Makler-Ehre!": Marcel Remus hat Stress mit Stammkundin

Unternehmergattin Eve fühlt sich von dem Makler vernachlässigt. (Bild: RTL)
Unternehmergattin Eve fühlt sich von dem Makler vernachlässigt. (Bild: RTL)

Weil sich bei Marcel Remus alles um seine amerikanischen Neukunden dreht, fühlt sich Stammkundin Eve vernachlässigt. Sie beauftragt kurzerhand einen anderen Makler. Silke Remus hat auch noch ein Hühnchen mit ihrem Sohn zu rupfen. Sie verlangt mehr Respekt für ihren jüngeren Partner.

Stress unter der Sonne: "Mallorca Makler" Marcel Remus (RTL+) ist auf Zinne nach einem Anruf von Stammkundin Eve: Die Unternehmergattin gibt zu, dass sie fremdgegangen ist - rein beruflich. "Die hat mir gerade gesagt, dass sie ein Haus gekauft hat bei einem anderen Makler", zeigt sich der 36-Jährige entsetzt.

Das kann Marcel Remus nicht auf sich sitzen lassen. Er will genau wissen, was dazu führte, dass seine langjährige Stammkundin - sie hat schon zwei Häuser bei ihm erstanden - abtrünnig geworden ist. Daher vereinbart er direkt ein persönliches Treffen. "Wie kann es sein, dass du ein Haus gefunden hast und dann bei einem neuen Makler?", fragt er sie frei heraus, "ich war echt mega krass schockiert! Nach all den Monaten und Jahren, wo wir schon connected sind", beschwert er sich.

WERBUNG

"Oh, jetzt bist du beleidigt, was?", verdreht die Blondine die Augen. Dann rückt sie mit der Sprache heraus: "Du hast ja keine Zeit mehr für mich. Du bist ja nur bei den Amerikanern", sagt Eve.

Mit einer neuen Immobilie will Marcel Remus seine langjährige Kundin zurückgewinnen. (Bild: RTL)
Mit einer neuen Immobilie will Marcel Remus seine langjährige Kundin zurückgewinnen. (Bild: RTL)

Netflix-Star beansprucht Marcel Remus' volle Aufmerksamkeit

Rückblick: In der vergangenen Woche war US-Kollegin Davina Potratz (bekannt aus der Netflix-Makler-Serie "Selling Sunset") zu Besuch auf Mallorca. Marcel Remus kümmerte sich gefühlt rund um die Uhr um sie, denn gemeinsam haben sie nur ein Ziel: amerikanischen Kunden Luxusimmobilien auf Mallorca zu verkaufen.

Eve musste bei einer Besichtigung daher mit Marcels Mutter Silke Remus vorlieb nehmen - das kam offensichtlich gar nicht gut an bei der anspruchsvollen Kundin. Nicht der einzige Grund, wie Eve ausplaudert: "Der neue Makler war ein bisschen günstiger als du. Irgendwo muss ich ja sparen", sagt sie und grinst. Zuletzt hatte der Makler verraten, wie viel Provision er pro verkaufter Immobilie einstreicht: zwischen fünf und sechs Prozent. Bei Villen, die mehrere Millionen Euro kosten, eine durchaus lohnenswerte Angelegenheit.

Marcel Remus arbeitet als Luxusmakler auf Mallorca. (Bild: RTL)
Marcel Remus arbeitet als Luxusmakler auf Mallorca. (Bild: RTL)

Kundin über Luxus-Immobilie: "Hat was von Kloster"

Zu seiner großen Befriedigung erklärt die Stammkundin, dass der spontane Hauskauf bei dem neuen Makler wohl "ein Griff ins Klo" war. "Das Haus ist von außen Ferrari und von innen Manta", klagt Eve, "jetzt haben wir den Salat". Marcel Remus bekommt also noch mal eine Chance.

Eve beauftragt ihn erneut, nach einer passenden Immobilie zu suchen. Schließlich plant die Unternehmergattin weiteren Nachwuchs mithilfe künstlicher Befruchtung. Ein aktueller Versuch scheiterte jedoch, wie sie dem Makler frustriert erzählt: "Wenn ich schon kein Kind kriege, brauche ich wenigstens ein anständiges Haus", findet sie. Marcel, der in der vergangenen Folge erklärte, er sei auch ohne Kinder glücklich, versucht, seine Stammkundin aufzumuntern: "Das tut mir total leid, wir sind ja auch befreundet."

Beim nächsten Treffen lädt der Makler seine Stammkundin zur Besichtigung einer luxuriösen Villa mit viel Platz ein: 950 Quadratmeter zum Wohnen, 4.000 Quadratmeter Grundstück, Kostenpunkt: 15,8 Millionen Euro. "Es geht ganz klar um die Makler-Ehre, ich will sie als Kundin zurückgewinnen", verkündet Remus. Doch schon der erste Eindruck fällt negativ aus: "Das ist nicht so meins von außen", krittelt Eve beim Anblick der Villa im mallorquinischen Stil, "das hat ein bisschen Touch von Kloster", kritisiert sie.

Marcel Remus ist frustriert: "Eve ist fast rückwärts wieder rausgelaufen und hätte am liebsten alles abgerissen", bilanziert er. Auch die Möbel finden nicht das Gefallen der anspruchsvollen Kundin, einzig der Pool-Bereich kann sie überzeugen. Eine Entscheidung fällt an diesem Tag jedenfalls nicht mehr.

Schock mit Spinne: "Medium" Ira Wolff und Silke Remus. (Bild: RTL)
Schock mit Spinne: "Medium" Ira Wolff und Silke Remus. (Bild: RTL)

"Medium" Ira Wolff schockt ihren Chef

Eine andere Blondine hatte zuvor für einen Schock bei Marcel Remus gesorgt: Geisterheilerin und "Medium" Ira Wolff hatte sich bei einem Team-Ausflug auf eine einsame Insel genüsslich eine große, schwarze Spinne in den Mund gesteckt - das Dschungelcamp lässt grüßen! Mit den Worten "Oh, da krabbelt ja schon mein Abendbrot" hatte Wolff die Spinne lächelnd verspeist. Remus ungläubig: "Das hast du jetzt nicht gemacht?!" Ira Wolff konterte mit vielsagendem Lächeln: "Hör mal! Ich bin eine Hexe."

Teuflisch führt sich Marcel Remus dann selbst bei einem Fototermin für eine neue Werbekampagne auf, als Mutter Silke ihren Freund Dennis unangekündigt mitbringt. "Was will der denn hier?", ist Remus genervt. Ihm stößt auf, dass Dennis 23 Jahre jünger ist als seine Mutter. Silke Remus ist verärgert über das schroffe Verhalten ihres Sohnes: "Dennis leidet darunter, wie sich Marcel ihm gegenüber benimmt", klagt die 57-Jährige.

Sie sucht ein Gespräch mit Marcel. "Er muss ja keine Freundschaft mit ihm anfangen, aber aber er muss respektvoll mit ihm umgehen", wünscht sie sich. Marcel bleibt jedoch weiter skeptisch: "Ich habe den ein paar Mal im Leben gesehen, ich kann das nicht zuordnen", bleibt der 36-Jährige reserviert. Er sorge sich nur um das Wohl seiner Mutter.

Silke Remus und ihr 23 Jahre jüngerer Freund Denni - Marcel Remus ist skeptisch.   (Bild: RTL)
Silke Remus und ihr 23 Jahre jüngerer Freund Denni - Marcel Remus ist skeptisch. (Bild: RTL)