Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 7 Minuten

Gedränge am Amsterdamer Flughafen: KLM reduziert Ticketverkauf

AMSTERDAM (dpa-AFX) - Wegen großer Probleme bei der Abfertigung am Amsterdamer Flughafen Schiphol hat die Fluggesellschaft KLM den Ticket-Verkauf drastisch reduziert. Bis Sonntag seien Flüge ab Amsterdam nur sehr vereinzelt zu buchen, teilte die Fluggesellschaft mit. Ein KLM-Sprecher hatte dem TV-Sender NOS am Donnerstag gesagt, dass daher nur teurere Tickets zur Verfügung stünden.

Seit Wochen kämpft der Flughafen mit großen Problemen durch Personalmangel bei der Gepäckabfertigung und Sicherheit. Dadurch entstehen lange Schlangen, die bis auf die Straße reichen. Passagiere müssen oft stundenlang bis zur Abfertigung warten. Vereinzelt kam es bereits zu Auseinandersetzungen mit wütenden Reisenden.

KLM will mit dem eingeschränkten Ticketverkauf Platz für Umbuchungen schaffen. Passagiere, die wegen der langen Wartezeiten ihren Flug verpassen, können eine folgende Maschine nehmen. Auch bietet die Airline Kunden, die wegen des Chaos an einem anderen Tag fliegen wollen, eine Umbuchung an.

Schiphol präsentierte am Donnerstag einen Maßnahmenplan, um das für den Sommer befürchtete noch größere Chaos zu verhindern. So will der Flughafen mehr Personal anwerben und höhere Löhne bezahlen. Auch sollen Flüge auf regionale Flugplätze verlegt werden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.