Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 6 Minuten
  • DAX

    15.829,37
    +19,65 (+0,12%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.278,74
    +10,46 (+0,25%)
     
  • Dow Jones 30

    35.028,65
    -339,82 (-0,96%)
     
  • Gold

    1.839,40
    -3,80 (-0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,1335
    -0,0012 (-0,1020%)
     
  • BTC-EUR

    37.061,88
    -324,39 (-0,87%)
     
  • CMC Crypto 200

    998,26
    +3,51 (+0,35%)
     
  • Öl (Brent)

    86,76
    -0,20 (-0,23%)
     
  • MDAX

    34.215,97
    +81,58 (+0,24%)
     
  • TecDAX

    3.570,82
    +42,89 (+1,22%)
     
  • SDAX

    15.688,04
    +108,74 (+0,70%)
     
  • Nikkei 225

    27.772,93
    +305,70 (+1,11%)
     
  • FTSE 100

    7.586,91
    -2,75 (-0,04%)
     
  • CAC 40

    7.160,95
    -12,03 (-0,17%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.340,25
    -166,64 (-1,15%)
     

Gauck sieht gute Gründe für Akzeptanz einer Impfpflicht

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Altbundespräsident Joachim Gauck fände eine Corona-Impfpflicht akzeptabel. "Auch als liberaler Demokrat kann ich eine solche Maßnahme akzeptieren, weil die Impfpflicht meine persönliche Freiheit in einem insgesamt nur sehr kleinen Sektor begrenzt", sagte Gauck der "Augsburger Allgemeinen" (Montag). Der Eingriff in die körperliche Unversehrtheit sei im Verhältnis zu seinem Nutzen eher gering. "Wenn die Appelle zum Impfen nicht ausreichen, ist die Impfpflicht die nahe liegende Lösung".

Er glaube, dass viele Menschen die Impfpflicht akzeptieren würden - "manche zähneknirschend, aber nach dem Motto, wenn es schon eine Pflicht ist, dann kommen wir der auch nach", sagte Gauck. "Sportliche Autofahrer wollen auch überall möglichst schnell fahren, aber auch sie halten sich in ihrer großen Mehrheit an die geltenden Regeln." Für die Akzeptanz der Impfpflicht gebe es gute moralische, sachliche, politische, ja sogar juristische Gründe. "Deswegen stürzt unsere Rechtsordnung nicht ein."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.