Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.697,41
    +70,70 (+0,52%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.777,38
    +21,32 (+0,57%)
     
  • Dow Jones 30

    33.872,44
    -107,88 (-0,32%)
     
  • Gold

    1.770,50
    -6,20 (-0,35%)
     
  • EUR/USD

    1,0105
    -0,0075 (-0,74%)
     
  • BTC-EUR

    23.074,61
    -277,41 (-1,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    556,21
    -1,52 (-0,27%)
     
  • Öl (Brent)

    89,53
    +1,42 (+1,61%)
     
  • MDAX

    27.529,91
    -13,25 (-0,05%)
     
  • TecDAX

    3.138,82
    +4,79 (+0,15%)
     
  • SDAX

    12.951,31
    +44,30 (+0,34%)
     
  • Nikkei 225

    28.942,14
    -280,63 (-0,96%)
     
  • FTSE 100

    7.541,85
    +26,10 (+0,35%)
     
  • CAC 40

    6.557,40
    +29,08 (+0,45%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.936,00
    -2,12 (-0,02%)
     

Gas-Umlage: Verbraucherschützer wollen schnelles Hilfspaket

BERLIN (dpa-AFX) - Verbraucherschützern fordern angesichts der zum Herbst geplanten Gas-Umlage ein rasches zusätzliches Entlastungspaket. "Wenn die Umlage zum 1. Oktober kommt, muss das Hilfspaket der Bundesregierung für die Verbraucherinnen und Verbraucher stehen", sagte die Chefin des Verbraucherzentrale Bundesverbands, Ramona Pop, am Donnerstag. Verbraucherinnen und Verbraucher müssten mit erheblichen Mehrkosten rechnen und könnten nicht bis zum kommenden Jahr auf Unterstützung warten. Finanzminister Christian Lindner (FDP) will weitere Entlastungen frühestens 2023 gewähren und verweist auf mangelnde Spielräume im Bundeshaushalt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.