Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 55 Minuten
  • DAX

    15.236,09
    +21,09 (+0,14%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.966,10
    +4,20 (+0,11%)
     
  • Dow Jones 30

    33.745,40
    -55,20 (-0,16%)
     
  • Gold

    1.728,10
    -4,60 (-0,27%)
     
  • EUR/USD

    1,1893
    -0,0024 (-0,20%)
     
  • BTC-EUR

    52.792,26
    +2.003,02 (+3,94%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.331,76
    +37,18 (+2,87%)
     
  • Öl (Brent)

    59,94
    +0,24 (+0,40%)
     
  • MDAX

    32.621,26
    +148,76 (+0,46%)
     
  • TecDAX

    3.468,80
    +15,05 (+0,44%)
     
  • SDAX

    15.661,10
    +63,25 (+0,41%)
     
  • Nikkei 225

    29.751,61
    +212,88 (+0,72%)
     
  • FTSE 100

    6.875,66
    -13,46 (-0,20%)
     
  • CAC 40

    6.175,95
    +14,27 (+0,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.850,00
    -50,19 (-0,36%)
     

Ganz schön dreist: Polizei hält Fahrer an und macht kuriose Entdeckung

Jennifer Caprarella
·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

So etwas erlebt selbst die Polizei nicht alle Tage: Als Beamte im kanadischen Ontario einen Motorradfahrer anhielten und sein Nummernschild überprüften, stellten sie fest, dass dieses selbstgebastelt war. Was die Polizisten dabei am meisten empörte: die Rechtschreibung.

One man, traffic warden standing on the street, pulling car over for speed.
Bei einem Polizeistop in Kingston im kanadischen Ontario machten die Beamten eine kuriose Entdeckung (Symbolbild: Getty Images)

Sergeant Steve Koopman von der Polizeiwache in Kingston erzählte der Nachrichtenagentur "United Press International", dass Beamte den Fahrer eines Motorrads angehalten hatten, nachdem ihnen sein Nummernschild seltsam vorgekommen war. Und seltsam war es auch: Der Fahrer hatte es offensichtlich selbst gemalt. 

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Und das mit viel Liebe zum Detail: Sogar die Schattierungen um die normalerweise eingestanzten Buchstaben waren nachgeahmt worden - wenn auch mit blauem Stift statt schwarzem. Bei der letzten Ziffer - einer 8 - war dem anonymen Fahrer offenbar die Geduld ausgegangen, denn da wird die Handschrift etwas fahrig. 

Das gab einen Strafzettel - und eine 6 in Rechtschreibung 

Selbst an einen individuellen Slogan wurde gedacht: "Live free or die" - zu Deutsch: Lebe frei oder sterbe - stand auf dem DIY-Nummernschild geschrieben. Allerdings fehlte bei "free" ein e, was die örtliche Polizei am meisten zu irritieren schien. 

91 Jahre: Der älteste Polizist in Arkansas denkt nicht an den Ruhestand

Koopman teilte ein Bild von dem Schild auf Twitter und schrieb dazu: "Wir haben offenbar aufstrebende Künstler in Kingston. Streifenpolizisten haben diese Schönheit von einem Motorrad konfisziert. Er bekam die entsprechende Strafe, eine 1 fürs Versuchen und eine 6 in Rechtschreibung."

Selbstgemachte Nummernschilder werden zum Trend in Kanada

Übrigens ist es schon das zweite Mal innerhalb weniger Wochen, dass Koopman ein derartiges Nummernschild untergekommen ist. Schon Anfang März teilte er ein Bild von einem weiteren beeindruckenden Werk in Bleistift und Wachsmalstift. 

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

An einem Fahrzeug waren mehrere Probleme festgestellt worden, einschließlich eines "unzulässigen Nummernschildes". "Wenigstens hast du's versucht", lautete der trockene Twitter-Kommentar des Polizisten. 

Video: Französische Polizei betrachtet Haribo-Erdbeeren fälschlicherweise als Droge