Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 25 Minuten
  • Nikkei 225

    28.871,78
    +324,80 (+1,14%)
     
  • Dow Jones 30

    33.912,44
    +151,39 (+0,45%)
     
  • BTC-EUR

    23.708,86
    -399,05 (-1,66%)
     
  • CMC Crypto 200

    571,41
    -19,35 (-3,28%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.128,05
    +80,87 (+0,62%)
     
  • S&P 500

    4.297,14
    +16,99 (+0,40%)
     

Ganz ehrlich: Ich habe diese Dividendenerhöhung von 6% nicht kommen sehen!

Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum Dividendeneinnahmen Dividendenaktien Dividenden Aktien
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum Dividendeneinnahmen Dividendenaktien Dividenden Aktien

Die Aktie von General Mills (WKN: 853862) hat die eigene Dividende um 6 % erhöht. Mitsamt den Zahlen für das Geschäftsjahr 2022 erklärte das Management diesen Schritt. Das habe ich zugegebenermaßen nicht unbedingt kommen sehen. Zumal es im Geschäftsjahr 2021 davor eine Nullrunde gegeben hat, was das Dividendenwachstum betrifft.

Allerdings ist die Dividendenerhöhung nicht unbedingt untypisch für die Aktie von General Mills. Trotzdem hat sie mich überrascht. Auf zwei Arten. Blicken wir auf beide, um ein Gespür für diese defensive Dividendenaktie zu bekommen. Es dürfte einfach ein Ausdruck von operativer Stärke sein.

General Mills: Dividendenerhöhung um 6 %!

Das Management von General Mills hat also angekündigt, die Dividende von 0,51 US-Dollar auf 0,54 US-Dollar anzuheben. Das ist eine Dividendenerhöhung, die mich in zweifacher Hinsicht überrascht hat. Zunächst jedoch, dass es sie überhaupt in dieser Form gegeben hat.

Ich hätte die Ausgangslage bei dem US-amerikanischen Lebensmittelkonzern noch anders eingeschätzt. Nämlich dahin gehend, dass das Management zunächst eine stabile Dividende priorisiert ohne Wachstum und die freien Mittel in die Bilanz steckt. Allerdings ist die Gesamtverschuldung inzwischen auf ein bequemeres Maß zusammengeschrumpft. Von 20,3 Mrd. US-Dollar sind es zum Beispiel rund 9 Mrd. US-Dollar, die für steuerliche Abgrenzungen zurückgestellt worden sind. Mit netto 11 Mrd. US-Dollar ist die bilanzielle Lage inzwischen deutlich besser.

Insofern ist die Dividendenerhöhung von General Mills gar nicht allzu dramatisch. Vor allem nicht, weil das Management die vergangenen Jahre gut genutzt hat. Gemessen an einem Ergebnis je Aktie in Höhe von 3,94 US-Dollar auf bereinigter Basis liegt das Ausschüttungsverhältnis außerdem bei bequemen 54,8 %. Das ist so solide, dass es leistbar ist.

Aber auch die Höhe der Dividendenerhöhung ist eine Überraschung gewesen. Das Management hat ein Dividendenwachstum von 6 % ermöglicht. Ohne Zweifel ein starker Wert, der vermutlich ein Ziel hat: Etwas Inflationsausgleich für das vergangene Geschäftsjahr. Trotzdem geht der US-Lebensmittelkonzern an dieser Stelle nicht direkt in die Vollen auf Kosten einer nachhaltigeren Ausschüttungslage.

Absolut leistbar!

Je mehr ich mir die Bilanz und die Zahlen ansehe, desto stärker bin ich überzeugt: Die Dividendenerhöhung ist absolut leistbar. Beziehungsweise: Die vergangenen Jahre mit Disziplin haben die Gesamtsituation deutlich positiver werden lassen. Trotzdem ist die Dividende von General Mills nicht am oberen Limit, was weitere Flexibilität für das Management und den US-Konzern ermöglicht. 6 % Dividendenwachstum sind das obere Limit, wenn wir in die Vergangenheit schauen. Wer weiß: Vielleicht kommt jetzt mit dieser operativen Performance eine etwas längere Historie mit mehr Wachstum?

Der Artikel Ganz ehrlich: Ich habe diese Dividendenerhöhung von 6% nicht kommen sehen! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von General Mills. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.