Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.787,73
    -200,97 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.599,55
    -41,82 (-1,15%)
     
  • Dow Jones 30

    30.814,26
    -177,26 (-0,57%)
     
  • Gold

    1.827,70
    -23,70 (-1,28%)
     
  • EUR/USD

    1,2085
    -0,0071 (-0,58%)
     
  • BTC-EUR

    30.721,76
    +831,57 (+2,78%)
     
  • CMC Crypto 200

    701,93
    -33,21 (-4,52%)
     
  • Öl (Brent)

    52,04
    -1,53 (-2,86%)
     
  • MDAX

    31.035,92
    -536,16 (-1,70%)
     
  • TecDAX

    3.262,41
    -29,51 (-0,90%)
     
  • SDAX

    15.048,80
    -337,17 (-2,19%)
     
  • Nikkei 225

    28.519,18
    -179,08 (-0,62%)
     
  • FTSE 100

    6.735,71
    -66,25 (-0,97%)
     
  • CAC 40

    5.611,69
    -69,45 (-1,22%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.998,50
    -114,14 (-0,87%)
     

Ganz ehrlich: Es gibt keinen Grund, weshalb du 2021 nicht mit dem Investieren beginnen kannst!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Hast du schon gute Vorsätze für das kommende Jahr 2021? Vielleicht mehr sparen oder mit dem Rauchen aufhören, oder auch andere Dinge, die du in den nächsten zwölf Monaten angehen möchtest? Falls ja, dann bist du garantiert nicht alleine.

Möglicherweise solltest du dich um deine finanzielle Zukunft kümmern. Grundsätzlich gilt: Es gibt keinen Grund, weshalb du im Jahre 2021 nicht mit dem Investieren beginnen solltest. Lass uns im Folgenden einmal schauen, warum.

Niedrigzinsen, Altersarmut: Es gibt viele Baustellen!

Ein erster Grund, weshalb du im Jahre 2021 mit dem Investieren beginnen solltest, sind die vielen Baustellen, die es derzeit gibt. Alleine der Blick auf das Niedrigzinsniveau zeigt, dass einfach nur sparen nicht gerade zielführend ist. Mit einem Inflationsniveau zwischen 1 und 2 % verlierst du in jedem Jahr effektiv etwas Kaufkraft. Wenn du das über mehrere Jahre oder sogar Jahrzehnte hochrechnest, wirst du schnell erkennen, dass sich dein Geld entwertet.

Allerdings sind Inflation und Niedrigzinsen nicht die einzigen Probleme. Auch die Rentenlücke wird für einige im Alter eine größere Baustelle, die man in jüngeren Jahren besser lösen kann. Teilweise müssen bis zu 800 Euro pro Monat ausgeglichen werden. Das zeigt: Foolishe Sparer und Investoren wissen, dass Rendite ein wichtiger Schlüssel ist, um finanziell eigenverantwortlich zu agieren. Und um die eigenen Probleme zu lösen.

Mit dem Investieren beginnen: Ab 25 Euro

Vielleicht denkst du jedoch, dass du nicht über die finanziellen Mittel verfügst, um investieren zu können. Noch immer hält sich der Irrglaube, dass man für die Börse mehrere Tausend Euro benötigt. Möglicherweise sogar noch mehr. Das ist allerdings vollkommen falsch.

Mithilfe kostengünstiger ETFs und Indexfonds kannst du beispielsweise mit 25 Euro pro Monat investieren. Oder alle zwei Monate oder sogar pro Vierteljahr. Das zeigt, dass die Eintrittsbarrieren für die Märkte und Börsen sehr gering sind.

Tatsächlich würde ich sogar so weit gehen zu sagen, dass fast jedermann inzwischen mit dem Investieren beginnen kann. Es müssen nicht immer einzelne Aktien sein, auch regelmäßige Sparpläne in kostengünstige ETFs und Indexfonds können eine renditestarke Option über Jahre und Jahrzehnte hinweg sein.

Keine Zeit? Bleib bei Indexfonds!

Eine weitere Ausrede ist außerdem, dass viele Sparer glauben, kaum Zeit für die Börsen zu haben. Eines vorweg: Das Auswählen einzelner Aktien und das Bewerten von Unternehmen kann zeitintensiv sein. Allerdings, wenn du bei kostengünstigen Indexfonds und ETFs bleibst, kannst du einen einfachen Ansatz verfolgen.

Mithilfe solcher Indexfonds bist du direkt diversifiziert unterwegs und kannst von den Chancen und Risiken der breiten Märkte profitieren. Historisch gesehen lagen die Renditen sogar im höheren einstelligen Prozentbereich pro Jahr. Wobei das Durchschnittswerte sind, die über viele Jahrzehnte hinweg als Orientierungsgröße dienen können.

Einen solchen ETF-Sparplan einzurichten, kannst du grundsätzlich über die Feiertage angehen. Du solltest ein grobes Gespür für die Chancen, möglicherweise besonders auch für die Risiken entwickeln. Wenn du dann noch einen Markt und einen konkreten ETF ausgewählt hast, könntest du direkt starten.

Fang an!

2021 könnte der Beginn für dein finanziell besseres Jahr werden. In Anbetracht von Problemen wie Altersarmut und niedriger Zinsen ist es fast fahrlässig, sich nicht mit renditestarken Alternativen zu beschäftigen. Mithilfe kostengünstiger Indexfonds und ETFs kannst du außerdem einen einfachen Zugang zu den Märkten bekommen. Das solltest du dir vielleicht einmal durch den Kopf gehen lassen. Vielleicht ja zwischen den Feiertagen?

The post Ganz ehrlich: Es gibt keinen Grund, weshalb du 2021 nicht mit dem Investieren beginnen kannst! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2020