Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 9 Minuten
  • DAX

    13.247,87
    +120,90 (+0,92%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.500,28
    +37,24 (+1,08%)
     
  • Dow Jones 30

    29.591,27
    +327,79 (+1,12%)
     
  • Gold

    1.813,60
    -24,20 (-1,32%)
     
  • EUR/USD

    1,1875
    +0,0030 (+0,25%)
     
  • BTC-EUR

    15.978,40
    +397,27 (+2,55%)
     
  • CMC Crypto 200

    375,02
    +13,59 (+3,76%)
     
  • Öl (Brent)

    43,46
    +0,40 (+0,93%)
     
  • MDAX

    29.041,29
    +42,71 (+0,15%)
     
  • TecDAX

    3.038,28
    -15,76 (-0,52%)
     
  • SDAX

    13.582,91
    +33,88 (+0,25%)
     
  • Nikkei 225

    26.165,59
    +638,22 (+2,50%)
     
  • FTSE 100

    6.400,13
    +66,29 (+1,05%)
     
  • CAC 40

    5.562,14
    +69,99 (+1,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.880,63
    +25,66 (+0,22%)
     

Gangster, Grusel und Geheimnisse: Das sind die DVD-Highlights der Woche

teleschau
·Lesedauer: 3 Min.

"Capone", "Relic - Dunkles Vermächtnis" und "Du hättest gehen sollen": Das sind die DVDs und Blu-rays der Woche.

Demenz ist eine weitverbreitete Krankheit: Allein in Deutschland leiden Schätzungen zufolge derzeit 1,6 Millionen Menschen daran, Tendenz steigend. Angesichts der zunehmenden Relevanz in der Gesellschaft, verwundert es nicht, dass auch die Filmbranche immer öfter auf Szenarien mit Demenz-Patienten setzt. So auch in dem Horror-Drama "Relic - Dunkles Vermächtnis" von Natalie Erika James. Der Film erzählt von einer betroffenen Seniorin, die erst auf rätselhafte Weise verschwindet und anschließend nicht mehr sie selbst ist. "Capone" von Josh Trank wiederum skizziert die letzten Jahre des berüchtigten Gangsters Al Capone, der tatsächlich an Demenz litt. In "Du hättest gehen sollen" fühlt sich der Protagonist Theo hingegen aus anderen, mysteriöseren Gründen verfolgt. Alle drei Filme erscheinen nun auf DVD und Blu-ray.

"Capone" (VÖ: 30. Oktober)

Über zehn Jahre saß der ehemalige Gangsterboss Al Capone (Tom Hardy) im Gefängnis. Inzwischen ist er 47 Jahre alt und lebt frei mit seiner Frau Mae (Linda Cardellini) und einigen Bediensteten in Florida. Doch Capone ist nicht mehr der Mann, der er einst war: Er leidet zunehmend an den Symptomen von Syphilis und Demenz. Vom FBI überwacht, wird Capone zunehmend von seiner eigenen Gangstervergangenheit in Chicago eingeholt. Schon bald kann er Realität und Fiktion nicht mehr voneinander unterscheiden. Al Capone war einer der berüchtigtsten Gangster im Amerika der 1920er- und 30er-Jahre. Mehr als 40 Jahre nach seinem Tod hat sich der Regisseur und Drehbuchautor Josh Trank mit "Capone" erstmals mit dem bislang unbekannten letzten Kapitel seines Lebens beschäftigt.

Preis DVD: circa 13 Euro

USA, 2020, Regie: Josh Trank, Laufzeit: 99 Minuten

"Relic - Dunkles Vermächtnis" (VÖ: 30. Oktober)

Kay (Emily Mortimer) ist alarmiert: Ihre Mutter Edna (Robyn Nevin) ist verschwunden! In Sorge um die Seniorin reist Kay zusammen mit ihrer Tochter Sam (Bella Heathcote) in das abgeschiedene Landhaus, um nach ihr zu suchen. Doch alles, was sie finden, sind Hinweise auf Ednas fortschreitende Demenz. Zwar kehrt Edna überraschend wieder zurück, doch entspannen kann sich Kay nicht: Edna verhält sich merkwürdig und wird zunehmend zur Gefahr für sich und alle anderen. Ist wirklich die Demenz an allem schuld oder lauert in dem Haus am Ende etwas anderes? Mit ihrem Regie-Debüt "Relic - Dunkles Vermächtnis" entwirft Natalie Erika James (Regie und Drehbuch) ein bedrückendes Horror-Drama. Der Film, der zusammen mit den Produzenten Anthony und Joe Russo entstand, wurde beim diesjährigen Sundance Film Festival gezeigt.

Preis DVD: circa 13 Euro

USA / AUS, 2020, Regie: Natalie Erika James, Laufzeit: 90 Minuten

"Du hättest gehen sollen" (VÖ: 29. Oktober)

Es hätte so schön werden können: Um ihre Ehe zu retten, reisen Theo (Kevin Bacon) und Susanna (Amanda Seyfried) gemeinsam mit ihrer Tochter Ella (Avery Essex) in ein abgelegenes Haus in den Bergen. Anfangs genießen sie noch die Stille, doch schon bald entpuppt sich das Haus als ein Albtraum: Theo fühlt sich bedroht, als er mysteriöse Warnungen in seinem Notizbuch findet. Und das Haus scheint von innen größer zu sein als von außen. Doch als die Familie abreisen will, ist es zu spät: Das Haus scheint sich gegen sie verschworen zu haben. "Du hättest gehen sollen" basiert auf dem gleichnamigen Roman von Daniel Kehlmann. In seinen Elementen erinnert der Psychothriller von Regisseur und Drehbuchautor David Koepp ("Jurassic Park") an "Shining" von Stephen King.

Preis DVD: circa neun Euro

USA, 2019, Regie: David Koepp, Laufzeit: 90 Minuten