Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.257,04
    -660,94 (-4,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.089,58
    -203,66 (-4,74%)
     
  • Dow Jones 30

    34.899,34
    -905,04 (-2,53%)
     
  • Gold

    1.788,10
    +1,20 (+0,07%)
     
  • EUR/USD

    1,1322
    +0,0110 (+0,99%)
     
  • BTC-EUR

    48.001,62
    -876,29 (-1,79%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.365,60
    -89,82 (-6,17%)
     
  • Öl (Brent)

    68,15
    -10,24 (-13,06%)
     
  • MDAX

    33.849,95
    -1.162,06 (-3,32%)
     
  • TecDAX

    3.821,83
    -48,44 (-1,25%)
     
  • SDAX

    16.307,70
    -444,45 (-2,65%)
     
  • Nikkei 225

    28.751,62
    -747,66 (-2,53%)
     
  • FTSE 100

    7.044,03
    -266,34 (-3,64%)
     
  • CAC 40

    6.739,73
    -336,14 (-4,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.491,66
    -353,57 (-2,23%)
     

"G3" gegen "G5": So teilt die Oetker-Familie ihre Firmen-Gruppe zwischen den 8 Erben auf

·Lesedauer: 2 Min.

Nach jahrelangen Streitigkeiten ist es jetzt offiziell: Das Familienunternehmen Oetker wurde in "zwei unabhängig voneinander tätige Gruppen" aufgeteilt, heißt es in der am Dienstag veröffentlichen Pressemitteilung. Fortan ist die Oetker-Gruppe in die Dr. August Oetker KG und die Geschwister Oetker Beteiligungen KG aufgeteilt. Letztere besteht aus den drei Kindern der dritten Ehe von Rudolf-August Oetker, der 2007 verstarb. Erstere wiederum besteht aus den fünf Kindern aus Oetkers erster und zweiter Ehe. Zu den fünf Kindern aus den ersten zwei Ehen gehören Richard Oetker, Rudolf Louis Schweizer, Philip Oetker, Markus von Luttitz sowie von Ludwig Graf Douglas. Zu den drei Kindern der letzten Ehe gehören Alfred Oetker, Carl Ferdinand Oetker und Julia Johanna Oetker.

Intern ist, wie die "Süddeutsche" berichtet, von "G5" und "G3" die Rede, um zwischen den Geschwister-Gruppen zu differenzieren, die nun getrennt Wege gehen. Dass eine solche Trennung geplant ist, ist seit Juli 2021 bekannt. Damals wurden schon erste Aufteilungspläne bekannt begeben, wie Business Insider im Juni berichtete.

Wer übernimmt was?

Diese Aufteilung, die bereits im Juni in groben Zügen bekannt gegeben wurde, bleibt größtenteils auch in der jetzigen Umsetzung erhalten. So werden die fünf Geschwister der Dr. August Oetker KG, oder auch "G5", Inhaber der Lebensmittelsparte von Dr. Oetker, zu dem unter anderem auch Coppenrath & Wiese und die Radeberger Gruppe gehören, bleiben. Auch Handels und Lieferfirmen, sowie die Brenner‘s Park Hotel GmbH, und das Hôtel du Cap-Eden-Roc gehören nun zur Dr. August Oetker KG.

Die drei jüngsten Nachkommen von Oetker, die G3, halten die neu entstandene Geschwister Oetker Beteiligungen KG. Sie werden die Henkel & Co, die Backmittelsparte sowie die Oetker Hotel Management Company GmbH mit den Hotels Hôtel Le Bristol S.A.S. in Paris und dem Château du Domaine St. Martin übernehmen. Außerdem übernehmen sie die Kunstsammlung von Rudolf August Oetker.

Die Trennung erfolgt nach jahrelangen Konflikten

Die Konflikte zwischen den acht Geschwistern, die nach dem Tod ihres Vaters alle gleiche Anteile an dem Familienunternehmen erhielten, herrschen seit Jahren. Laut der "Süddeutschen" wollten die "G5" nicht zulassen, dass einer der "G3" in die Geschäftsführung übernimmt.

Auf der anderen Seite stellten sich die "G3" 2013 gegen die Vereinigung der Reederei Hamburg Süd, die zur ehemaligen Oetker-Gruppe gehört, mit dem Konkurrenten Hapag-Lloyd. Die "G5", welche die Fusion wollten, konnten dies letztendlich wegen der benötigten Dreiviertelmehrheit, die für den Beschluss solcher Entscheidungen benötigt ist, nicht umsetzen, berichtet die "Süddeutsche". Hamburg Süd wurde vier Jahre später dann an den Konzern Maersk verkauft und bedeutete für die Oetker Gruppe große Verluste.

mwolf

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.