Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 47 Minuten

Günstige Aktien: Warum es ausgerechnet jetzt kein Fehler ist, danach zu schauen!

Dividende
Dividende

Günstige Aktien zu kaufen ist lange Zeit verpönt gewesen. Gerade in Zeiten der Rallye und somit im vergangenen Jahrzehnt oder etwas darüber hinaus hat es stets einen Grund gegeben, warum gewisse Anteilsscheine einfach nicht vom Fleck gekommen sind. Insofern waren preiswerte Kennzahlen ein Warnsignal.

Aber jetzt ändern sich die Zeiten. Günstige Aktien zu kaufen kann jetzt eine clevere Entscheidung sein. Zwei mögliche, aber durchaus relevante Szenarien fallen mir dazu ein.

Günstige Aktien kaufen: Qualität und der Preis

Das obige Setting gehört inzwischen der Vergangenheit an: Von einer Rallye ist kaum mehr etwas zu sehen. Tatsächlich sind die Aktienmärkte teilweise so schlecht wie seit mehr als fünf Jahrzehnten nicht mehr. Der Bärenmarkt steht auf der Agenda, nicht die Rallye.

Deshalb ist die Ausgangslage verändert. Jetzt günstige Aktien zu kaufen kann bedeuten, dass man in einem deutlich breiteren Becken fischen kann. Oder anders ausgedrückt: Anteilsscheine, die lange Zeit sehr teuer waren aufgrund ihrer Qualität, sind jetzt plötzlich preiswert. Das verändert somit die Auswahlmöglichkeit rein quantitativ. Aber vor allem auch qualitativ.

Jetzt günstige Aktien zu kaufen ist vollkommen anders alsund vor einem Jahr, vor drei oder fünf. Der Aktienmarkt ist insgesamt deutlich preiswerter bewertet. So manches Mal gibt es eben Qualität zu einem guten Preis. Da die Indizes marktbreit korrigiert sind, hängt das in diesen Fällen auch nicht mehr zwangsläufig damit zusammen, dass es bremsende operative Probleme gibt.

Gezeitenwechsel

Ein zweiter Grund, warum günstige Aktien zu kaufen nicht zwangsläufig eine schlechte Idee ist, hängt mit dem Gezeitenwechsel zusammen. Bis vor einem Jahr oder so war Wachstum das gewesen, was die Investoren sehen wollten. Plötzlich steigen die Zinsen, Inflation ist da. Sachwerte mit einer echten Rendite sind daher wieder gefragter.

Als Fool sollte man natürlich sein Fähnchen nicht nach dem Wind richten, aber es ist zumindest in Teilen kein schlechter Ansatz, sich auf qualitative Aktien von profitablen Unternehmen zu konzentrieren, die, wenn überhaupt, ein moderates Wachstum ermöglichen. Aber dafür eben eine solide Gewinnrendite haben, auf die man sich verlassen kann. Womöglich garniert mit etwas Dividendenwachstum.

Mehr Auswahl und der Fokus auf Qualität zu einem guten Preis sind daher meine zwei Gründe, warum günstige Aktien zu kaufen nicht die schlechteste Option ist. Vor allem jetzt nicht. Aber eben allgemein für Foolishe Investoren.

Der Artikel Günstige Aktien: Warum es ausgerechnet jetzt kein Fehler ist, danach zu schauen! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.