Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 11 Minuten
  • DAX

    15.750,25
    +151,02 (+0,97%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.223,42
    +35,11 (+0,84%)
     
  • Dow Jones 30

    35.741,15
    +64,13 (+0,18%)
     
  • Gold

    1.803,40
    -3,40 (-0,19%)
     
  • EUR/USD

    1,1628
    +0,0014 (+0,12%)
     
  • BTC-EUR

    54.177,74
    -260,37 (-0,48%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.512,17
    +1.269,49 (+523,12%)
     
  • Öl (Brent)

    83,92
    +0,16 (+0,19%)
     
  • MDAX

    35.087,74
    +238,72 (+0,69%)
     
  • TecDAX

    3.830,11
    +3,26 (+0,09%)
     
  • SDAX

    17.043,29
    +152,94 (+0,91%)
     
  • Nikkei 225

    29.106,01
    +505,60 (+1,77%)
     
  • FTSE 100

    7.268,86
    +46,04 (+0,64%)
     
  • CAC 40

    6.760,72
    +47,85 (+0,71%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.226,71
    +136,51 (+0,90%)
     

Göring-Eckardt über Ampel-Gespräche: 'Das werden harte Verhandlungen'

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt erwartet bei den Gesprächen über ein mögliches Bündnis mit SPD und FDP harte Verhandlungen. Niemand solle so tun, "als ob wir uns schon Wattebäuschchen gegenseitig zuwerfen", sagte Göring-Eckardt am Donnerstag in der ZDF-Sendung "maybrit illner" und fügte hinzu: "Das werden harte Verhandlungen."

Mit schwierigen Diskussionen rechnet die Fraktionschefin etwa in der Klimapolitik. Sie verwies auf die Verhandlungen über den CO2-Preis. "Das waren die krassesten Verhandlungen und wer am meisten im Weg stand dafür, da ambitioniert zu sein, war Olaf Scholz." Zu einem gemeinsamen Weg in der Klimapolitik zu finden, werde mit der SPD ebenso wenig einfach wie etwa die Diskussion um "andere Vorstellungen" der FDP zur Ordnungspolitik. Eine "neue Herausforderung" für alle sei auch die Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse in Stadt und Land. Die Aufgaben seien riesig und unabhängig davon, ob man über eine Ampel oder mit der Union spreche, werde es nicht einfach.

Göring-Eckardt gehört zum Verhandlungsteam ihrer Partei. Spitzenvertreter von Grünen und FDP sprechen an diesem Freitag erneut miteinander. Am Samstag treffen sich die Grünen dann zu einem kleinen Parteitag, um das weitere Vorgehen zu beraten. Am Sonntag wollen SPD und Grüne miteinander reden, am Dienstag folgt ein Treffen von Union und Grünen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.