Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 47 Minute

FYI Resources: HPA-Qualität im gemeinsamen erweiterten Pilotanlagenversuch nachgewiesen

·Lesedauer: 4 Min.

DGAP-News: FYI Resources / Schlagwort(e): Sonstiges
14.02.2022 / 12:15
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

FYI Resources Limited

14. Februar 2022    ASX: FYI  OTCQX: FYIRF

HPA-Qualität im gemeinsamen erweiterten Pilotanlagenversuch nachgewiesen

  • Hervorragende Qualität bei gemeinsamen HPA-Produktionsversuchen von FYI und Alcoa setzt sich fort

  • Im Pilotanlagenversuch HPA-Reinheit von 99,999 % (5N) Al2O3 erreicht

  • Die Verfeinerungen der Pilotanlage führen in der Summe zu einer beständigeren und verlässlichen HPA-Produktion

  • Nach Abschluss der Testphase der Pilotanlage liegt der Schwerpunkt auf der Fortsetzung der technischen Phase

  • HPA-Projekt kommt im Rahmen des klar definierten gemeinsamen Entwicklungsplans gut voran

FYI Resources Ltd ("FYI" oder "das Unternehmen") (ASX: FYI, OTCQB: FYIRF, Frankfurt: SDL) freut sich, die Ergebnisse der dritten Woche des erweiterten HPA-Pilotanlagenbetriebs, der in Zusammenarbeit mit Alcoa of Australia (Alcoa) durchgeführt wurde, bekannt zu geben.

Der gemeinsame HPA-Pilotanlagenversuch mit von Alcoa bereitgestellten Rohstoffen lief vom 18. bis zum 25. Januar 2022 und erreichte während des einwöchigen Betriebs einen Reinheitsgrad von 99,999 % bis 99,997 % Al2O3. Die Reinheit des HPA wurde durch eine Analyse mittels hochqualitativer Glimmentladungs-Massenspektrometrie (GDMS) bestätigt, um eine unabhängige, hochgenaue Bestätigung zu erhalten.

 

 

Probe 1

Probe 2

Probe 3

Probe 4

Probe 5*

HPA (Al2O3) Qualitätsgrad

%

99,998 %

99,998 %

99,997 %

99,998 %

99,999 %

Verunreinigungen gesamt

ppm

19,4

18,9

33,1

16,5

13,1

 

* Probe 5 ist eine Wiederholungsanalyse von Probe 4
Ergebnisse der dritten Woche des erweiterten Pilotanlagenversuchs, der vom 18. bis 25. Januar 2022 gemeinsam mit Alcoa durchgeführt wurde.

Die Gesamtergebnisse der ersten drei erweiterten Pilotanlagenversuche sind hervorragend. Die Analyse der Pilotanlage zeigt einen eindeutigen Aufwärtstrend in den folgenden Bereichen:

  • höhere Reinheitsgrade erreicht,

  • steigende durchschnittliche Gesamtreinheit während des erweiterten Pilotanlagenbetriebs, und

  • Geringere Schwankungsbreite und höhere Konsistenz des Reinheitsgrads während des erweiterten Pilotanlagenversuchs

FYI und Alcoa haben große Fortschritte bei der Entwicklung des HPA-Projekts gemacht. Das Entwicklungsteam von FYI und Alcoa ist sich einig, dass die Ziele der erweiterten Pilotanlagenversuche erfolgreich erreicht wurden und der letzte Pilotanlagenversuch, der in der Serie geplant war, nicht mehr notwendig ist. Da die Betriebsphase der Pilotanlage nun abgeschlossen ist, werden sich die Entwicklung und die Projektressourcen nun verstärkt auf den Abschluss der technischen Phase konzentrieren, wodurch das Projekt der Kommerzialisierung einen Schritt näherkommt.

Roland Hill, Managing Director von FYI, kommentierte die Ergebnisse der drei Versuche folgendermaßen: "Das Erreichen von 5N ist ein Meilenstein. Ebenso erfreulich ist jedoch, dass die Ergebnisse des dritten Versuchs in der Pilotanlage den Fortschritt unserer Entwicklung in Bezug auf die erzielte höhere Reinheit und den engeren Betriebsbereich, der eine viel gleichmäßigere Reinheit bietet, deutlich zeigen. Mit dem beeindruckenden Versuchsergebnis und dem erfolgreichen Abschluss der Pilotanlagenphase wird das gemeinsame Entwicklungsteam nun seinen klar definierten HPA-Bauplan und Weg weiterverfolgen und das Projekt einen Schritt näher an die Kommerzialisierung heranführen."

Diese Meldung wurde von Roland Hill, Managing Director, zur Veröffentlichung autorisiert.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Roland Hill

Managing Director

Tel: +61 414 666 178

roland.hill@fyiresources.com.au

 


Über FYI Resources Limited
FYI positioniert sich als bedeutender Hersteller von 4N- und 5N-HPA in den sich schnell entwickelnden Märkten für Hightech-Produkte.
FYI wendet sowohl eine ESG- als auch eine ökonomische Betrachtung des Unternehmens und seiner Aktivitäten an, um sicherzustellen, dass durch die Entwicklung des innovativen, hochqualitativen und hochreinen HPA-Projekts des Unternehmens ein langfristiger und nachhaltiger Wert und ein Wert für die Aktionäre geschaffen wird.
Hochreines Aluminium (HPA) wird zunehmend zum begehrten Material für bestimmte Hightech-Produkte, vor allem wegen seiner einzigartigen Eigenschaften, Besonderheiten und chemischen Merkmale, welche die hohe Spezifikationsanforderungen bei LED- und anderen Saphirglasprodukten erfüllen.
Der längerfristige Wachstumstreiber für HPA, mit Prognosen von >17% CAGR*, sind die Aussichten für die aufstrebenden Märkte für Elektrofahrzeuge und Energiespeichersysteme. Die Hauptfunktion von HPA besteht dort in der Verwendung als Trennmaterial zwischen der Anode und Kathode in den Batterien, um die Leistung, die Funktionalität und die Sicherheit der Batteriezellen zu erhöhen.
Die Grundlage für die HPA-Strategie des Unternehmens ist das innovative Verfahrensablaufdiagramm, welches mit moderater Temperatur und atmosphärischem Druck arbeitet. Die Kombination der Qualitätsmerkmale der Strategie führt zu einem HPA-Projektpotenzial von Weltklasse.

* CRU HPA Industry Report 2021

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die englische Pressemitteilung ist verbindlich und enthält Diagramme und Fotos. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.


14.02.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.