Deutsche Märkte geschlossen

Future Energy Ventures Startet Mit Einem Portfolio Von 250 Millionen Euro

·Lesedauer: 4 Min.

Risikokapital-Plattform für aktive Zusammenarbeit und Skalierung

mit Investitionsschwerpunkt auf Zukunftsenergien im weitesten Sinne

Die Risikokapital-Plattform Future Energy Ventures ist mit einem Investitionsportfolio von 250 Millionen Euro und dem Ziel gestartet, in digitale Technologien und Geschäftsmodelle zu investieren, die die Energielandschaft neu definieren. Der neue Fonds ist die Risikokapital- und Kooperationsplattform des Energieunternehmens E.ON. Durch die Bereitstellung von Finanzmitteln, Mentoring und Kontakten unterstützt und fördert E.ON digitale und digital gestützte Technologien, die das Potenzial bieten, die Energielandschaft der Zukunft grundlegend zu erneuern.

Der Launch von Future Energy Ventures folgt auf den Abschluss der Übernahme von innogy durch E.ON. Die neue, branchenführende Plattform bündelt die herausragende Kompetenz und Erfahrung der Venture-Teams beider Unternehmen in Bezug auf die Förderung und Skalierung von Startups mit dem Schwerpunkt Zukunftsenergien.

Der Fonds, der von Ines Bergmann-Nolting und Jan Lozek geleitet wird, konzentriert sich auf digitale, skalierbare und Asset-Light-Geschäftsmodelle, die das Energie-Ökosystem grundlegend verändern, eine Finanzierung Serie A und darüber hinaus anstreben und ein marktgerechtes Produkt nachweisen können. Von seinen operativen Zentren in Deutschland, Israel und Silicon Valley aus wird Future Energy Ventures für sein Portfolio weltweit sowohl nach bestehenden Investitions- und Skalierungsmöglichkeiten als auch nach neuen Investitionsgelegenheiten suchen.

"Neue Technologien verändern das gesamte Energie-Ökosystem in zunehmendem Tempo und schaffen so bedeutende Investitionschancen", erklärt Jan Lozek, Managing Partner bei Future Energy Ventures. "Nicht nur die traditionelle Energieversorgungskette bewegt sich in Richtung einer intelligenten Erzeugung und Speicherung. Auch Menschen, Gebäude und ganze Städte werden intelligenter und besser vernetzt und Bestandteil der zukünftigen Energieversorgung. Damit wird die Rolle der Energie in der Gesellschaft grundlegend neu definiert. Unser Ziel ist es, die Energiewende voranzutreiben, indem wir in innovative Unternehmen und Geschäftsmodelle, die diese Zukunft mitgestalten, investieren und ihr Wachstum beschleunigen.

Das Portfolio von Future Energy Ventures besteht aus aussichtsreichen Startups, in die E.ON und die Venture-Abteilungen von innogy bereits investiert haben, darunter unter anderem Bidgely, Holobuilder, Intertrust, Thermondo und T-Rex. Mit einem Wertschöpfungsansatz, dessen Kern eine institutionalisierte Kooperationsplattform und ein Ökosystem von engagierten Partnern bilden, wird Future Energy Ventures das Wachstum seiner Portfoliounternehmen ankurbeln.

"Startups brauchen mehr als nur Geld, um erfolgreich zu sein", so Ines Bergmann-Nolting, Managing Partner bei Future Energy Ventures. "Sie brauchen Kooperation, Mentoring und die Möglichkeit, mit Unternehmen zusammenzuarbeiten, die ihnen helfen können, ihr Geschäftsmodell zu skalieren. Wir möchten aktiv Mehrwert schaffen, indem wir dynamische, innovative Start-ups, Geschäftseinheiten und angeschlossene Unternehmen von E.ON sowie eine wachsende Anzahl von Partnern vernetzen und dadurch für alle Seiten finanzielle und strategische Vorteile schaffen. Ein wichtiges Entscheidungskriterium ist für uns das Anwendungspotenzial von Startups und ihren Produkten. Unser Ziel ist es, Pilotprojekte und die Markteinführung von Use Cases innerhalb von E.ON und in unserem Partner-Ökosystem zu unterstützen, um so eine systematische Skalierung des gesamten Portfolios zu ermöglichen."

Über Future Energy Ventures

Future Energy Ventures, die Risikokapital- und Kooperationsplattform von E.ON, verwaltet ein Portfolio im Wert von rund 250 Millionen Euro und investiert in digitale und digital gestützte Technologien und Geschäftsmodelle, die das Potenzial haben, die Energielandschaft der Zukunft grundlegend zu verändern. Der Schwerpunkt liegt dabei auf digitalen, skalierbaren und Asset-Light-Unternehmen, die eine Finanzierung der Serie A und darüber hinaus anstreben. Future Energy Ventures nutzt die Investitionsmöglichkeiten, die sich aus der Wende zur neuen Energiezukunft ergeben, um die Skalierungsmöglichkeiten für das eigene Portfolio zu maximieren. Weitere Informationen über Future Energy Ventures finden Sie unter www.fev.vc

Future Energy Ventures gehört zu E.ON, einem internationalen privaten Energieunternehmen mit Sitz in Essen, das sich auf Energienetze und Kundenlösungen spezialisiert. Als eines der größten Energieunternehmen Europas spielt E.ON eine führende Rolle bei der Gestaltung einer grünen, digitalen und dezentralen Energiewelt. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 70.000 Mitarbeiter. Über 50 Millionen Privat-, Gewerbe- und Industriekunden beziehen Strom, Gas, digitale Produkte oder Lösungen für Elektromobilität und Klimaschutz von E.ON. Weitere Informationen finden Sie unter www.eon.com.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201007006079/de/

Contacts

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Carolina Soto
innovation-enquiries@eon.com