Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    23.494,34
    -22,25 (-0,09%)
     
  • Dow Jones 30

    27.685,38
    -650,19 (-2,29%)
     
  • BTC-EUR

    11.044,02
    -55,06 (-0,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    260,02
    -3,39 (-1,29%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.358,94
    -189,34 (-1,64%)
     
  • S&P 500

    3.400,97
    -64,42 (-1,86%)
     

Fünf Stellen und Dinge, die wir beim Putzen zu oft vergessen

Jennifer Caprarella
·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Beim Putzen hält es jeder ein wenig anders. Für die einen genügt es, die Wohnung einmal pro Woche einem Großputz zu unterziehen, andere holen fast täglich Staubsauger und Wischlappen raus. Einige unauffällige Stellen vergessen jedoch viele Menschen beider Kategorien - dabei sind diese ebenso wichtig wie Waschbecken und Fußboden.

Cleaning with spray detergent, rubber gloves and dish cloth on work surface concept for hygiene
Selbst Menschen, die gründlich putzen, vergessen manche wichtige Ecken und Gegenstände in der Wohnung (Symbolbild: Getty Images)

Es gibt Stellen in der Wohnung oder im Haus, die man nicht so oft reinigen muss wie Küchenoberflächen oder Badewanne. Einige Ecken werden jedoch in vielen Haushalten ganz außer Acht gelassen.

Lichtschalter und Türklinken

Sie gehören zu den Dingen, die wir täglich berühren - oft sogar mehrmals. Selbst in Zeiten, in denen wir uns so oft wie möglich ausführlich die Hände waschen, können sich damit an Lichtschaltern und Türklinken jede Menge Keime ansammeln und weitergegeben werden.

Dieses Teil haben wir öfter in der Hand: Womit du dein Smartphone reinigen kannst

Gleiches gilt für Fernbedienungen und Griffe von Kommoden und Schränken. Wische also regelmäßig feucht oder mit etwas Desinfektionsmittel über diese Stellen.

Schlüssel und Plastikkarten

Noch mehr gilt dies für Dinge, die wir anfassen, bevor wir Gelegenheit haben, uns die Hände zu waschen. Schließlich haben wir selten Seife oder Desinfektionsmittel zur Verfügung, bevor wir im Supermarkt die EC-Karte oder vor der Haustür unseren Schlüssel in die Hand nehmen - also sollten diese Gegenstände regelmäßig abgewischt werden.

Pflanzen

Zimmerpflanzen von Staub zu befreien, hat nicht nur einen hygienischen und optischen Vorteil für uns, es hilft ihnen auch dabei, länger gesund zu bleiben. In freier Natur werden sie schließlich von Regen oder Wind gesäubert, was ihre Poren sauber hält und damit Krankheiten und Schädlingsbefall vorbeugt. Innerhalb der Wohnung muss dies manuell erledigt werden, mit einem angefeuchteten Tuch oder kühler Luft aus dem Föhn.

Kühlschrank und Küchenschränke

Dass man das Innere des Kühlschranks regelmäßig putzen sollte, ist den meisten bekannt. Vergessen wird hingegen oft die Oberfläche des Kühlschranks und die weiteren schwer erreichbaren Oberflächen in der Küche.

Sie kosten Zeit und Nerven: Die größten Fehler im Haushalt

Ebenso wie auf anderen Schränken sammelt sich dort Staub an - durch die Koch- und Backaktivitäten gesellt sich jedoch eine schmierige Schicht aus Fett und Feuchtigkeit hinzu, die regelmäßig beseitigt werden will.

Fußmatten

Abklopfen oder absaugen der Fußmatten mag zum Standard-Putzprogramm gehören. Wenn man aber bedenkt, dass sie der erste Teil der Wohnung sind, mit dem die Menschen in Kontakt kommen und noch dazu Straßenschuhe daran abgewischt werden, kann man sich vorstellen, wie viel Schmutz und Bakterien sich über die Zeit hinweg darauf ansammeln. Damit die nicht in die Wohnung getragen werden, sollte die Fußmatte regelmäßig feucht gereinigt werden.

Video: 3 Tipps für streifenfreie Fenster