Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.587,36
    +124,64 (+0,81%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.182,91
    +33,85 (+0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    35.294,76
    +382,20 (+1,09%)
     
  • Gold

    1.768,10
    -29,80 (-1,66%)
     
  • EUR/USD

    1,1606
    +0,0005 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    52.683,71
    -803,93 (-1,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.464,06
    +57,32 (+4,07%)
     
  • Öl (Brent)

    82,66
    +1,35 (+1,66%)
     
  • MDAX

    34.358,41
    +188,95 (+0,55%)
     
  • TecDAX

    3.726,24
    +14,82 (+0,40%)
     
  • SDAX

    16.622,93
    +160,30 (+0,97%)
     
  • Nikkei 225

    29.068,63
    +517,70 (+1,81%)
     
  • FTSE 100

    7.234,03
    +26,32 (+0,37%)
     
  • CAC 40

    6.727,52
    +42,31 (+0,63%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.897,34
    +73,91 (+0,50%)
     

FRIEDRICH VORWERK erhält Auftrag für Realisierung der Verdichterstation Legden über 50 Mio. €

·Lesedauer: 2 Min.

DGAP-News: Friedrich Vorwerk Group SE / Schlagwort(e): Auftragseingänge
27.09.2021 / 14:18
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

FRIEDRICH VORWERK erhält Auftrag für Realisierung der Verdichterstation Legden über 50 Mio. €

Tostedt, 27. September 2021 - Die Friedrich Vorwerk Group SE (ISIN DE000A255F11), ein führender Anbieter im Bereich der Energieinfrastruktur, meldet den Eingang des Großauftrags zur Realisierung der Verdichterstation Legden mit einem Auftragsvolumen von über 50 Mio. €.

Die geplante Verdichterstation ist Bestandteil des ZEELINK-Projekts, einem der wichtigsten Infrastrukturprojekte Deutschlands der letzten Jahre, welches eine zentrale Rolle bei der erforderlichen Umstellung von L- auf H-Gas spielt. Mit der Großanlage in Legden konnte sich FRIEDRICH VORWERK nach der maßgeblichen Mitwirkung an der Verlegung der 216 km langen Erdgaspipeline sowie der Errichtung der Verdichterstation Würselen auch den Zuschlag für den letzten Bestandteil des größten Einzelprojekts im Nationalen Netzentwicklungsplan Gas 2015 und 2016 der Bundesnetzagentur sichern. Hauptbestandteile der Großanlage in Legden sind in der ersten Ausbaustufe zwei Turboverdichtereinheiten mit Gasturbinenstation mit je ca. 13 MW mechanischer Leistung. Für eine mögliche weitere Ausbaustufe kann die Station um eine Verdichtereinheit sowie entsprechende Anschlussleitungen erweitert werden.

Im kompetitiven Vergabeverfahren konnte FRIEDRICH VORWERK als vollintegrierter Anbieter von Turnkey-Lösungen rund um die Energieinfrastuktur ein breites Leistungsspektrum des Gesamtauftrags abdecken und so den Auftraggeber, Open Grid Europe, überzeugen. Die Arbeiten an der Großanlage beginnen bereits im 4. Quartal 2021.


Kontaktdaten

Friedrich Vorwerk Group SE
Niedersachsenstraße 19-21
21255 Tostedt
Tel +49 4182 - 2947 0
Fax +49 4182 - 6155
ir@friedrich-vorwerk.de
www.friedrich-vorwerk.de

Vorstand
Torben Kleinfeldt (CEO)
Tim Hameister

Vorsitzender des Aufsichtsrats
Dr. Christof Nesemeier

Registergericht
Amtsgericht Tostedt, HRB 208170


27.09.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Friedrich Vorwerk Group SE

Niedersachsenstraße 19-21

21255 Tostedt

Deutschland

E-Mail:

hameister@friedrich-vorwerk.de

Internet:

www.friedrich-vorwerk.de

ISIN:

DE000A255F11

WKN:

A255F1

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard)

EQS News ID:

1236201


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.