Werbung
Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 28 Minuten
  • DAX

    18.739,56
    -29,40 (-0,16%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.058,25
    -16,09 (-0,32%)
     
  • Dow Jones 30

    39.806,77
    -196,82 (-0,49%)
     
  • Gold

    2.422,00
    -16,50 (-0,68%)
     
  • EUR/USD

    1,0867
    +0,0006 (+0,05%)
     
  • Bitcoin EUR

    65.230,36
    +3.714,00 (+6,04%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.525,32
    +36,78 (+2,47%)
     
  • Öl (Brent)

    78,93
    -0,87 (-1,09%)
     
  • MDAX

    27.299,29
    -182,76 (-0,67%)
     
  • TecDAX

    3.447,89
    -9,40 (-0,27%)
     
  • SDAX

    15.167,44
    -29,93 (-0,20%)
     
  • Nikkei 225

    38.946,93
    -122,75 (-0,31%)
     
  • FTSE 100

    8.394,08
    -30,12 (-0,36%)
     
  • CAC 40

    8.154,90
    -41,06 (-0,50%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.794,88
    +108,91 (+0,65%)
     

Fresenius startet stark ins Jahr - Prognose erhöht dank Tochter Kabi

BAD HOMBURG (dpa-AFX) -Der Medizinkonzern und Krankenhausbetreiber Fresenius DE0005785604 ist stark ins Geschäftsjahr 2024 gestartet. Der Konzernumsatz wuchs im ersten Quartal organisch um 6 Prozent auf 5,7 Milliarden Euro, teilte der im Dax DE0008469008 notierte Konzern am Mittwoch in Bad Homburg mit. Analysten hatten mit etwas weniger gerechnet. Das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis des Unternehmens (Ebit) stieg vor den Effekten von Währungsumrechnungen um 15 Prozent auf 633 Millionen Euro. Fresenius hatte daher bereits am Dienstagabend seinen Ausblick für das Gesamtjahr erhöht. Das Umsatzwachstum des Konzerns für das laufende Jahr wird nun organisch zwischen 4 und 7 Prozent erwartet. Das Wachstum der operativen Leistung (Ebit) soll nun währungsbereinigt 6 bis 10 Prozent betragen.