Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 31 Minuten
  • Nikkei 225

    29.333,89
    -834,38 (-2,77%)
     
  • Dow Jones 30

    31.402,01
    -559,85 (-1,75%)
     
  • BTC-EUR

    39.171,21
    -2.548,37 (-6,11%)
     
  • CMC Crypto 200

    950,81
    -43,85 (-4,41%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.119,43
    -478,54 (-3,52%)
     
  • S&P 500

    3.829,34
    -96,09 (-2,45%)
     

Wird die Fresenius-Aktie ihre Dividende verdoppeln?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.
Gestappelte Münzen Vermögenswachstum Aktien Sparplan Dividenden Dividendenaktien
Gestappelte Münzen Vermögenswachstum Aktien Sparplan Dividenden Dividendenaktien

Die Fresenius-Aktie (WKN: 578560) ist wirklich ein starker, zuverlässiger Ausschütter. Seit 27 Jahren zahlt der DAX-Gesundheitskonzern inzwischen eine jährlich wachsende Dividende aus. Das zeigt, dass historische Qualität und Zuverlässigkeit bei den Dividenden wichtig sind.

Eine spannende Frage für Foolishe Investoren könnte allerdings sein: Wird die Fresenius-Aktie die eigene Dividende verdoppeln? Möglicherweise … allerdings nicht so, wie du jetzt vielleicht denkst. Hier ist jedenfalls, was ich derzeit beobachte und was für eine solche These sprechen könnte.

Fresenius-Aktie: Keine baldige Dividendenverdopplung

Eines vorweg: Ich gehe nicht davon aus, dass die Fresenius-Aktie die Dividende so bald verdoppeln wird. Allerdings könnte die Ausgangslage durchaus vorhanden sein. Zuletzt zahlte das Management 0,84 Euro Dividende an die Investoren aus. Gemessen an einem 2019er-Gewinn je Aktie von 3,38 Euro lag das Ausschüttungsverhältnis damit bei 25 %. Das heißt, selbst wenn das Management die eigene Dividende auf 1,68 Euro verdoppeln würde, so läge das Ausschüttungsverhältnis bei 50 %. Oder einem Quäntchen darüber hinaus.

Trotzdem wird die Fresenius-Aktie vermutlich nicht alsbald einen solchen Schritt wagen. Ja, das Management hat es historisch auch nicht getan. Allerdings gab es durchaus ein moderates bis teilweise rasantes Wachstum. Im letzten Jahr ist die Dividende um 5 % auf das derzeitige Niveau erhöht worden. Im Jahr davor um ca. 6 % auf 0,80 Euro. Sowie zwischen den Zahlungen für die Jahre 2016 und 2017 von 0,62 Euro auf 0,75 Euro. Das entsprach immerhin einem Wachstum von 20,9 % im Jahresvergleich.

Das zeigt: Wenn wir dieses Wachstum weiterdenken, so ist eine Verdopplung der Dividende nur eine Frage der Zeit. Zumindest historisch gewesen. Mit Blick auf die Dividendenhistorie hat sich die eigene Dividende beispielsweise von 2012 bis zum Jahre 2019 verdoppelt. Mit einem etwas stärkeren Wachstumskurs könnte auch zukünftig wieder ein stärkeres Dividendenwachstum möglich sein. Ja, sogar bis hin zu einer Verdopplung.

Ist Wachstum in Sicht …?

Grundsätzlich könnte gerade jetzt ein spannender Zeitraum sein. Möglicherweise nicht bis zur Bekanntgabe der kommenden Dividende. Das Jahr 2020 ist eher von einem operativen Stagnations- bis moderaten Schrumpfkurs ergebnisseitig geprägt gewesen. Ab dem jetzigen Börsen- und Geschäftsjahr 2021 könnte sich das jedoch ändern.

Das Management hinter der Fresenius-Aktie hat für das Jahr 2021 wieder ein Ergebniswachstum prophezeit. Das heißt, es könnte eine Wachstumsphase beginnen, in der auch die Ergebnisse je Aktie wieder stärker zulegen. Und damit womöglich mittel- bis langfristig auch wieder das Dividendenwachstum.

Ich bin daher überzeugt: Ja, die Fresenius-Aktie kann die eigene Dividende verdoppeln. Eigentlich sogar aus dem Stegreif. Die wahrscheinlichere Variante ist jedoch, dass ein moderates Wachstum langfristig die Ausschüttungen steigen lässt. Das ist, worauf Foolishe Investoren und Dividendenjäger, wenn überhaupt, setzen sollten.

The post Wird die Fresenius-Aktie ihre Dividende verdoppeln? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Fresenius. The Motley Fool empfiehlt Fresenius.

Motley Fool Deutschland 2021