Werbung
Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 20 Minuten
  • DAX

    18.271,31
    +99,38 (+0,55%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.860,76
    +33,52 (+0,69%)
     
  • Dow Jones 30

    40.287,53
    -377,47 (-0,93%)
     
  • Gold

    2.404,20
    +5,10 (+0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,0891
    +0,0005 (+0,04%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.804,76
    +420,84 (+0,69%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.385,80
    -19,54 (-1,39%)
     
  • Öl (Brent)

    80,40
    +0,27 (+0,34%)
     
  • MDAX

    25.473,22
    +129,79 (+0,51%)
     
  • TecDAX

    3.306,17
    +21,62 (+0,66%)
     
  • SDAX

    14.463,49
    +105,92 (+0,74%)
     
  • Nikkei 225

    39.599,00
    -464,79 (-1,16%)
     
  • FTSE 100

    8.183,57
    +27,85 (+0,34%)
     
  • CAC 40

    7.576,13
    +41,61 (+0,55%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.726,94
    -144,26 (-0,81%)
     

Fraport-Chef Schulte: Arbeiten an Terminal 3 'voll im Zeitplan'

FRANKFURT (dpa-AFX) -Die Arbeiten am neuen Terminal 3 des Frankfurter Flughafens sind nach Betreiberangaben "voll im Zeitplan". Die Arbeiten gingen gut voran, versicherte Stefan Schulte, der Chef der Fraport DE0005773303 AG, am Mittwoch bei einer Baustellenbegehung auf dem größten deutschen Verkehrsflughafen. Das Abfertigungsgebäude für vier Milliarden Euro soll 2026 in Betrieb gehen.

"Bei so einem Großbau gibt es nicht die eine Fertigstellung", betonte Schulte. Vielmehr liefen die Abnahmeprozesse und Überprüfungen zusammen mit Behörden, Feuerwehr und anderen Partnern nach und nach.

Harald Rohr, Geschäftsführer der Frankfurt Ausbau Süd GmbH, geht davon aus, dass etwa der "zentrale Marktplatz" des Terminalgebäudes, an dem sich Reisende nach Check In und Gepäckaufgabe bis zum Gang zu ihrem Gate aufhalten können, im dritten Quartal 2025 fertiggestellt sein wird. "Das gibt uns eine Vorlaufzeit von neun bis zwölf Monaten, um die Passagierprozesse durchlaufen zu lassen", sagte er.

Nach der Fertigstellung des Terminals können nach Angaben von Fraport von den zunächst drei Flugsteigen bis zu 19 Millionen Passagiere an- und abreisen. Das Terminal ist über ein neues Straßennetz von zehn Kilometern an das bestehende Verkehrsnetz und die Autobahn angebunden. Gut vorangeschritten ist auch der Ausbau der 5,6 Kilometer langen Trasse der neuen Sky Line-Bahn. Sie soll Reisende und Flughafen-Mitarbeiter künftig innerhalb von acht Minuten von Terminal 1 zu Terminal 3 bringen. Fertig ist bereits das neue Parkhaus mit 8500 Stellplätzen.