Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.645,75
    +102,69 (+0,82%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.198,86
    +27,45 (+0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    28.335,57
    -28,09 (-0,10%)
     
  • Gold

    1.903,40
    -1,20 (-0,06%)
     
  • EUR/USD

    1,1868
    +0,0042 (+0,36%)
     
  • BTC-EUR

    10.920,68
    -301,35 (-2,69%)
     
  • CMC Crypto 200

    260,05
    -1,40 (-0,54%)
     
  • Öl (Brent)

    39,78
    -0,86 (-2,12%)
     
  • MDAX

    27.279,59
    +90,42 (+0,33%)
     
  • TecDAX

    3.028,89
    -23,22 (-0,76%)
     
  • SDAX

    12.372,64
    -5,62 (-0,05%)
     
  • Nikkei 225

    23.516,59
    +42,32 (+0,18%)
     
  • FTSE 100

    5.860,28
    +74,63 (+1,29%)
     
  • CAC 40

    4.909,64
    +58,26 (+1,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.548,28
    +42,28 (+0,37%)
     

Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide: Flughafen-Entgelte für den Standort Frankfurt genehmigt

DGAP-News: Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide / Schlagwort(e): Sonstiges
18.11.2019 / 12:06
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchten wir Sie darüber informieren, dass das Hessische Wirtschafts- und Verkehrsministerium die von der Fraport AG vorgelegte Flughafen-Entgeltordnung für den Frankfurter Flughafen genehmigt hat.

Die Fraport AG hat den Entgeltantrag Anfang Juli gestellt. Die neue Entgeltordnung beinhaltet wieder Anreize, um die Lärmbelastung in Frankfurt und der Umgebung zu reduzieren. Fluggesellschaften, die leisere Maschinen einsetzen, erhalten finanzielle Vorteile. Fluggesellschaften, die lauteres Fluggerät einsetzen, die in den Nachtrandstunden (zwischen 5 und 6 Uhr und zwischen 22 und 23 Uhr) fliegen oder nach 23 Uhr landen, zahlen künftig höhere Entgelte.

Der Genehmigung ist ein mehrmonatiges umfangreiches Verwaltungsverfahren vorausgegangen. Es wurden mehr als 100 Luftfahrtunternehmen, ihre Interessenverbände, die Fluglärmkommission und die Fluglärmschutzbeauftragte eingebunden. Sie alle hatten die Gelegenheit, Stellung zu nehmen.

Die neuen Entgelte für die Airlines gelten vom 1. Januar 2020 an.

Freundliche Grüße

Ihr Investor Relations Team
Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide
Finance & Investor Relations
60547 Frankfurt am Main
T: +49 69 690 - 74842
F: +49 69 690 - 74843
M:
investor.relations@fraport.de
www.meet-ir.com

 


18.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide

-

60547 Frankfurt am Main

Deutschland

Telefon:

+49 (0)69 6 90-7 48 42

Fax:

+49 (0)69 6 90-7 48 43

E-Mail:

investor.relations@fraport.de

Internet:

www.fraport.de

ISIN:

DE0005773303

WKN:

577330

Indizes:

MDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg

EQS News ID:

915399


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this