Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 55 Minuten

Französischer Militärhund Leuk posthum für Tapferkeit ausgezeichnet

·Lesedauer: 1 Min.
Leuk kam im Einsatz in Mali ums Leben (Bild: AFP Photo / French Navy / PDSA)
Leuk kam im Einsatz in Mali ums Leben (Bild: AFP Photo / French Navy / PDSA)

Zwei Jahre nach seinem Tod in Mali erhält der französische Militärhund Leuk am Freitag den britischen Tapferkeitsorden für Tiere. Mit seinem Einsatz habe er "zweifellos mehrfach seiner Einheit das Leben gerettet", heißt es in einer Mitteilung des britischen Tierwohlverbandes PDSA, der die Dickin Medal verleiht.

Der 2013 geborene Leuk, ein belgischer Malinois, war Diensthund in der Abteilung K9 des französischen Kieffer-Kommandos. Seine Aufgabe bestand darin, Sprengstoff aufzuspüren und Angreifer zu neutralisieren, ohne sie zu töten.

Bei einem Einsatz seines Kommandos in Mali im April 2019 spürte Leuk dschihadistische Angreifer in einem Hinterhalt auf und attackierte sie mutig, obwohl er unter Beschuss geriet. Dank seines Einsatzes gelang es den französischen Soldaten, sich aus der Situation zu befreien und die Angreifer zu töten.

Militärische Ehren nach Tod im Einsatz

Einen Monat später, im Mai 2019, wurde Leuk von einem Dschihadisten erschossen. Der Sarg mit den Überresten des Militärhundes war mit der Trikolore bedeckt und bei seiner Rückkehr wurde er mit einer Ehrengarde empfangen.

"Leuk war ein sehr beeindruckender Hund. Er hatte außerordentliche Fähigkeiten und wir bedauern seinen Verlust sehr", sagte der befehlshabende Offizier namens Nicolas in einem von PDSA gezeigten Video.

Die 1943 ins Leben gerufene Dickin Medal wird Tieren verliehen, die sich im Krieg durch besondere Tapferkeit ausgezeichnet haben. Nicht nur Hunde, sondern auch Pferde, Tauben und sogar eine Katze erhielten den Orden. Leuk ist der erste französische Militärhund, der ausgezeichnet wurde.

Video: Bundeswehr erwägt noch früheren Afghanistan-Abzug