Suchen Sie eine neue Position?

Französischer Lieferant soll mit Pferdefleisch betrogen haben

Paris (dapd). Im Pferdefleischskandal hat die französische Regierung das Lebensmittelunternehmen Spanghero schwer belastet. Die französische Firma habe entgegen ihrer eigenen Behauptung wissentlich als Rind etikettiertes Pferdefleisch vertrieben und sich damit des "Wirtschaftsbetrugs" schuldig gemacht, sagte der für Verbraucherschutz zuständige Minister Benoit Hamon am Donnerstag. Dem Unternehmen sei mit sofortiger Wirkung die Lizenz zur Fleischverarbeitung entzogen worden. "Spanghero wusste es", wurde der Politiker von französischen Medien zitiert. Die Verantwortlichen würden nun zur Rechenschaft gezogen.

Die rumänischen Schlachthöfe, aus denen das Fleisch stammte, wurden dagegen entlastet. Das Pferdefleisch sei vor dem Transport nach Frankreich korrekt als solches ausgezeichnet worden, sagte Hamon. Es war über Zwischenhändler an Spanghero geliefert worden, das es wiederum an Comigel verkaufte - den Hersteller der Lasagne, die in britischen Supermärkten ohne Hinweis auf enthaltenes Pferdefleisch verkauft wurde. Der Vorfall hatte zu einem öffentlichen Aufschrei geführt.

dapd

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Schäuble will für Athen «sehr strenge Maßstäbe» anlegen
    Schäuble will für Athen «sehr strenge Maßstäbe» anlegen

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will Griechenland harte Auflagen machen, sollte im Sommer ein drittes Hilfspaket nötig werden: «Ob Griechenland weitere Hilfen braucht, wird man sehen, wenn das zweite Programm beendet ist.»

  • Ikea baut drahtlose Ladestationen in Möbel ein
    Ikea baut drahtlose Ladestationen in Möbel ein

    Das könnte dem drahtlosen Aufladen von Smartphones und Tablets einen Schub geben: Ikea baut entsprechende Ladestationen direkt in einige Möbel ein.

  • BMW stellt in diesem Jahr 8000 neue Mitarbeiter ein
    BMW stellt in diesem Jahr 8000 neue Mitarbeiter ein dpa - So., 1. Mär 2015 07:57 MEZ
    BMW stellt in diesem Jahr 8000 neue Mitarbeiter ein

    BMW heuert angesichts gut laufender Geschäfte in diesem Jahr mehr neue Mitarbeiter an als je zuvor. Weltweit werde der Konzern mehr als 8000 Menschen unbefristet einstellen, kündigte Personalvorständin Milagros Caiña-Andree an. Mehr als 5000 davon in Deutschland.

  • Samsung kontert iPhone 6 mit Flaggschiff-Duo
    Samsung kontert iPhone 6 mit Flaggschiff-Duo

    Sein neues Flaggschiff-Smartphone ist für Samsung besonders wichtig: Mit dem Erfolg des iPhone 6 schloss Apple im Weihnachtsgeschäft beim Absatz zum Weltmarktführer auf. Nun will Samsung das Ruder herumreißen.

  • Tsipras besteht auf Schuldenschnitt
    Tsipras besteht auf Schuldenschnitt dpa - Sa., 28. Feb 2015 08:31 MEZ
    Tsipras besteht auf Schuldenschnitt

    Nach der Zustimmung des Bundestages zu einer Verlängerung der Griechenlandhilfe hat Athen erneut für Irritationen gesorgt. Regierungschef Alexis Tsipras brachte am Freitagabend erneut einen Schuldenschnitt ins Spiel, der bisher vor allem in Berlin abgelehnt wird.

 
  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »