Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.497,48
    +148,95 (+0,97%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.147,55
    +50,04 (+1,22%)
     
  • Dow Jones 30

    34.327,65
    +407,81 (+1,20%)
     
  • Gold

    1.779,70
    +1,50 (+0,08%)
     
  • EUR/USD

    1,1738
    +0,0008 (+0,0704%)
     
  • BTC-EUR

    38.070,18
    -3.227,23 (-7,81%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.068,08
    +27,60 (+2,65%)
     
  • Öl (Brent)

    70,51
    -0,05 (-0,07%)
     
  • MDAX

    35.219,21
    +234,00 (+0,67%)
     
  • TecDAX

    3.899,27
    -8,10 (-0,21%)
     
  • SDAX

    16.802,76
    +170,96 (+1,03%)
     
  • Nikkei 225

    29.639,40
    -200,31 (-0,67%)
     
  • FTSE 100

    7.082,86
    +101,88 (+1,46%)
     
  • CAC 40

    6.636,38
    +83,65 (+1,28%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.894,99
    +148,60 (+1,01%)
     

Französische Wirtschaft nimmt wieder Fahrt auf

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS (dpa-AFX) - Die französische Wirtschaft hat im Frühjahr nach einem schwachen Jahresauftakt wieder Fahrt aufgenommen. Im zweiten Jahresviertel sei die Wirtschaftsleitung um 0,9 Prozent im Quartalsvergleich gestiegen, teilte das Statistikamt Insee am Freitag nach einer ersten Schätzung mit. Analysten hatten für die Monate April bis Juni im Schnitt einen etwas schwächeren Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 0,8 Prozent erwartet.

Außerdem hatte die zweitgrößte Volkswirtschaft der Eurozone im ersten Quartal besser abgeschnitten als bisher bekannt. In den Monaten Januar bis März stagnierte die Wirtschaftsleistung, nachdem zuvor ein Rückgang im 0,1 Prozent gemeldet worden war. Damit konnte eine Rezession knapp vermieden werden, nachdem Frankreichs Wirtschaft im Schlussquartal 2020 um 1,0 Prozent geschrumpft war. Bei einem Schrumpfen der Wirtschaftsleistung zwei Quartale in Folge sprechen Ökonomen von einer technischen Rezession.

Wie Insee weiter mitteilte, erhielt die Wirtschaft im zweiten Quartal Auftrieb durch einen stärkeren Konsum und Zuwächse im Außenhandel. Im Frühjahr wurden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie gelockert. Dies brachte die Geschäfte im Bereich Dienstleistungen stärker in Fahrt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.