Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.416,64
    +216,96 (+1,43%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.017,44
    +64,99 (+1,64%)
     
  • Dow Jones 30

    34.382,13
    +360,68 (+1,06%)
     
  • Gold

    1.844,00
    +20,00 (+1,10%)
     
  • EUR/USD

    1,2146
    +0,0062 (+0,51%)
     
  • BTC-EUR

    38.901,49
    -2.794,94 (-6,70%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,33
    +39,77 (+2,93%)
     
  • Öl (Brent)

    65,51
    +1,69 (+2,65%)
     
  • MDAX

    32.141,17
    +445,60 (+1,41%)
     
  • TecDAX

    3.327,80
    +43,22 (+1,32%)
     
  • SDAX

    15.642,43
    +189,34 (+1,23%)
     
  • Nikkei 225

    28.084,47
    +636,46 (+2,32%)
     
  • FTSE 100

    7.043,61
    +80,28 (+1,15%)
     
  • CAC 40

    6.385,14
    +96,81 (+1,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.429,98
    +304,99 (+2,32%)
     

Frankreichs Wirtschaft wächst zu Jahresbeginn

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS (dpa-AFX) - Die französische Wirtschaft ist trotz angespannter Corona-Situation solide in das Jahr gestartet. Die Wirtschaftsleistung (BIP) stieg im ersten Quartal gegenüber dem Vorquartal um 0,4 Prozent, wie das Statistikamt Insee am Freitag in Paris mitteilte. Analysten hatten hingegen mit einer Stagnation gerechnet. Das Wachstum folgt auf eine Schrumpfung der Wirtschaft im Schlussquartal 2020 um 1,4 Prozent.

Zum Jahresstart kamen positive Wachstumsimpulse vom Binnenkonsum und den Investitionen. Dagegen belastete der Außenhandel das Resultat infolge rückläufiger Ausfuhren. Frankreich ist nach Deutschland die zweitgrößte Volkswirtschaft der Eurozone.