Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 18 Minuten

Frankreichs Industrie stoppt Erholung von Corona-Einbruch

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS (dpa-AFX) - Frankreichs Industrie hat die Erholung von dem schweren Corona-Einbruch vorerst gestoppt. Im November ging die Produktion erstmals seit vergangenem April wieder zurück. Im Monatsvergleich sei die Fertigung um 0,9 Prozent gesunken, teilte das Statistikamt Insee am Freitag in Paris mit. Der Produktionsdämpfer wurde in etwa erwartet. Analysten waren von einem Rückgang um 1,0 Prozent ausgegangen. Im Oktober war die Produktion noch um revidiert 1,9 Prozent (zuvor 1,6 Prozent) gestiegen.

Im verarbeitenden Gewerbe, der Abgrenzung nach vergleichbar mit der deutschen Industrie, liefen die Geschäfte deutlich besser. Hier meldete das Statistikamt für November einen Anstieg der Fertigung im Monatsvergleich um 0,5 Prozent. Derzeit wird die französische Wirtschaft von den Folgen der zweiten Welle in der Corona-Krise belastet. Die staatlichen Maßnahmen im Kampf gegen die Pandemie treffen die Industrie aber nicht so stark wie den Bereich Dienstleistungen.

Trotz der deutlichen Erholung in den Sommer- und Herbstmonaten verharrt die Produktion in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Eurozone weiter unter dem Vorkrisenniveau. Verglichen mit Februar, dem Monat vor der Maßnahmen im Kampf gegen die Pandemie, liegt die Gesamtproduktion immer noch etwa vier Prozent niedriger.