Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.529,39
    +39,09 (+0,27%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.977,90
    -6,60 (-0,17%)
     
  • Dow Jones 30

    34.429,88
    +34,87 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.811,40
    -3,80 (-0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,0531
    +0,0002 (+0,0211%)
     
  • BTC-EUR

    16.149,17
    -87,18 (-0,54%)
     
  • CMC Crypto 200

    404,33
    +2,91 (+0,72%)
     
  • Öl (Brent)

    80,34
    -0,88 (-1,08%)
     
  • MDAX

    26.183,85
    +229,14 (+0,88%)
     
  • TecDAX

    3.137,63
    +2,81 (+0,09%)
     
  • SDAX

    12.670,76
    +115,75 (+0,92%)
     
  • Nikkei 225

    27.777,90
    -448,18 (-1,59%)
     
  • FTSE 100

    7.556,23
    -2,26 (-0,03%)
     
  • CAC 40

    6.742,25
    -11,72 (-0,17%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.461,50
    -20,95 (-0,18%)
     

Frankreich: Verbrauchervertrauen etwas erholt - aber sehr niedriges Niveau

PARIS (dpa-AFX) -Die Stimmung der Verbraucher in Frankreich hat sich im November weiter verbessert. Der Indikator des Statistikamts Insee stieg zum Vormonat um einen Punkt auf 83 Zähler, wie Insee am Freitag in Paris mitteilte. Analysten hatten dies erwartet. Der Indexwert legte den zweiten Monat in Folge zu und erreichte den höchsten Stand seit Mai.

Trotz des überraschenden Anstiegs bleibt der Stimmungsindikator weiter auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau. So schlecht wie aktuell war die Laune der Verbraucher nur während der Weltfinanzkrise 2008 sowie im Jahr 2013. Wie Insee mitteilte, liegt der Indexwert unter dem langjährigen Durchschnitt.

Das Stimmungsbild besserte sich unter anderem mit Blick auf die eigene finanzielle Situation der Franzosen. Die Zahl der Haushalte, die den Zeitpunkt für größere Anschaffungen als günstig ansieht, war im November hingegen leicht rückläufig.