Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 58 Minuten
  • DAX

    14.364,99
    +21,80 (+0,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.941,73
    +2,54 (+0,06%)
     
  • Dow Jones 30

    33.596,34
    -350,76 (-1,03%)
     
  • Gold

    1.785,40
    +3,00 (+0,17%)
     
  • EUR/USD

    1,0484
    +0,0015 (+0,15%)
     
  • BTC-EUR

    16.058,66
    -283,12 (-1,73%)
     
  • CMC Crypto 200

    394,85
    -6,96 (-1,73%)
     
  • Öl (Brent)

    73,74
    -0,51 (-0,69%)
     
  • MDAX

    25.542,94
    -85,05 (-0,33%)
     
  • TecDAX

    3.046,70
    -1,51 (-0,05%)
     
  • SDAX

    12.278,14
    -47,36 (-0,38%)
     
  • Nikkei 225

    27.686,40
    -199,47 (-0,72%)
     
  • FTSE 100

    7.544,09
    +22,70 (+0,30%)
     
  • CAC 40

    6.691,56
    +3,77 (+0,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.014,89
    -225,05 (-2,00%)
     

Frankreich: Inflation legt deutlich zu auf 7,1 Prozent

PARIS (dpa-AFX) -In Frankreich hat sich der Preisauftrieb deutlich verstärkt. Die nach europäischen Standards ermittelten Verbraucherpreise (HVPI) lagen im Oktober 7,1 Prozent höher als ein Jahr zuvor, wie das Statistikamt Insee am Freitag in Paris mitteilte. Im September hatte die Inflationsrate 6,2 Prozent betragen. Trotz des Anstiegs der Inflation ist der Preisauftrieb in Frankreich deutlich schwächer als in anderen Ländern der Eurozone wie zum Beispiel Deutschland.

Im Monatsvergleich stiegen die Lebenshaltungskosten im Oktober um 1,3 Prozent. In dieser Betrachtung wurde nur ein Zuwachs um 0,6 Prozent erwartet.

Der stärkere Preisauftrieb im Oktober ist laut Insee vor allem auf die Energiepreise zurückzuführen, die im Monatsvergleich um 5,9 Prozent gestiegen waren. Lebensmittel verteuerten sich ebenfalls deutlich um 1,6 Prozent im Monatsvergleich.