Blogs auf Yahoo Finanzen:

Frankreich bleibt größter Handelspartner Deutschlands

Frankreich ist und bleibt der wichtigste Handelspartner Deutschlands. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, wurden zwischen beiden Ländern im vergangenen Jahr nach vorläufigen Ergebnissen Waren im Wert von 169,2 Milliarden Euro gehandelt. Frankreich sei damit "wie schon seit 1975" der bedeutendste Handelspartner Deutschlands, erklärten die Statistiker. Auf den Rängen zwei und drei folgten 2012 demnach die Niederlande mit einem Warenverkehr von 157,6 Milliarden Euro und China mit einem Außenhandelsumsatz von 143,9 Milliarden Euro.

Von Deutschland wurden im vergangenen Jahr nach Frankreich Güter im Wert von 104,5 Milliarden Euro ausgeführt, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Frankreich war damit 2012 das wichtigste Exportland für deutsche Waren, gefolgt von den USA und Großbritannien. Bei den wichtigsten Lieferländern, die Waren nach Deutschland importierten, rangierte Frankreich im vergangenen Jahr mit einem Güterverkauf von 64,8 Milliarden Euro dagegen auf Platz drei. Die meisten Waren importierte Deutschland demnach aus den Niederlanden (86,6 Milliarden Euro) und China (77,3 Milliarden Euro).

Den höchsten Ausfuhrüberschuss gab es 2012 damit im Warenhandel mit Frankreich (39,7 Milliarden Euro). Auch in die USA und nach Großbritannien exportierte Deutschland mehr Waren als es aus diesen Ländern importierte. Aus Norwegen, den Niederlanden und China importierte Deutschland demnach mehr Waren als es dorthin exportierte.

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt
    Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt dpa - vor 2 Stunden 37 Minuten
    Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt

    In Australien ist Treibgut angespült worden, das von dem verschwundenen Malaysia-Airlines-Flugzeug stammen könnte. Die Transportsicherheitsbehörde ATSB sowie der Flugzeughersteller Boeing untersuchten anhand von Fotos, ob es sich um Teile von Flug MH370 handelt.

  • Sparda Bank in Baden-Württemberg streicht Überziehungszinsen
    Sparda Bank in Baden-Württemberg streicht Überziehungszinsen

    Die Sparda-Bank in Baden-Württemberg schafft im Juli die Zinsen für die Überziehung des Dispokredits ab. «Der Zusatzzins ist nicht mehr zeitgemäß», sagt Sparda-Bank-Chef Martin Hettich der Nachrichtenagentur dpa.

  • Keine Chance für Albigs Autofahrer-Sonderabgabe
    Keine Chance für Albigs Autofahrer-Sonderabgabe dpa - Di., 22. Apr 2014 16:48 MESZ
    Keine Chance für Albigs Autofahrer-Sonderabgabe

    Die von Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) vorgeschlagene Sonderabgabe aller Autofahrer zur Reparatur maroder Straßen hat vorerst keine Chance.

  • Albig zweifelt an Finanzierungszusagen des Bundes für Verkehrswege
    Albig zweifelt an Finanzierungszusagen des Bundes für Verkehrswege

    Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig hat seinen vielfach kritisierten Vorschlag einer Straßenreparatur-Abgabe aller Autofahrer mit Zweifeln an den Finanzierungsversprechen der Berliner Koalition begründet.

  • Commerzbank-Chef für «Dispo-Nutzungsbremse»
    Commerzbank-Chef für «Dispo-Nutzungsbremse»

    Verbraucher mit einem Girokonto im Minus sollen künftig besser vor einem möglichen Sturz in die Schuldenfalle geschützt werden. Dieses Vorhaben der Bundesregierung erhält nun erstmals Unterstützung eines Topbankers.

 

Vergleichsrechner

  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »