Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 42 Minuten

Früherer NRW-Arbeitsminister Guntram Schneider gestorben

Der frühere Arbeitsminister von Nordrhein-Westfalen und ehemalige Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes ist im Alter von 68 Jahren in Dortmund gestorben.

Der ehemalige Arbeitsminister NRWs starb im Alter von 68 Jahren. Foto: dpa

Der frühere nordrhein-westfälische Arbeitsminister Guntram Schneider (SPD) ist im Alter von 68 Jahren gestorben. Das bestätigte am Samstag eine Sprecherin der SPD in Nordrhein-Westfalen. Zum genauen Todestag konnte sie zunächst nichts sagen. Der gebürtige Gütersloher lebte in Dortmund. Von 2010 bis 2015 war er Arbeitsminister im Kabinett der damaligen SPD-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. Zuvor war er DGB-Chef von Nordrhein-Westfalen.

Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) würdigte Schneider als „eine Persönlichkeit mit Herz für das Land und Herzblut für die Sache“. Als langjähriger DGB-Landesvorsitzender habe der SPD-Politiker leidenschaftlich für Chancengerechtigkeit gekämpft. „Auch als Mensch wird er zahlreichen Weggefährten in besonderer Erinnerung bleiben“, sagte Laschet, „als Mann des klaren Wortes und der Gradlinigkeit“.