Werbung
Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 3 Minuten
  • DAX

    18.424,39
    -206,47 (-1,11%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.981,20
    -53,23 (-1,06%)
     
  • Dow Jones 30

    38.712,21
    -35,21 (-0,09%)
     
  • Gold

    2.334,70
    -20,10 (-0,85%)
     
  • EUR/USD

    1,0805
    -0,0009 (-0,09%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.905,14
    -1.220,00 (-1,90%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.423,47
    +10,52 (+0,74%)
     
  • Öl (Brent)

    78,67
    +0,17 (+0,22%)
     
  • MDAX

    26.404,82
    -368,10 (-1,37%)
     
  • TecDAX

    3.437,35
    -24,24 (-0,70%)
     
  • SDAX

    14.794,60
    -254,57 (-1,69%)
     
  • Nikkei 225

    38.720,47
    -156,24 (-0,40%)
     
  • FTSE 100

    8.187,19
    -28,29 (-0,34%)
     
  • CAC 40

    7.768,89
    -95,81 (-1,22%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.608,44
    +264,89 (+1,53%)
     

Formel-2-Rennen abgebrochen

Formel-2-Rennen abgebrochen
Formel-2-Rennen abgebrochen

Heftiger Regen über Zandvoort hat zu einem Abbruch des Formel-2-Rennens geführt - und lässt auch Zweifel an einem planmäßigen Start des Qualifyings in der Formel 1 aufkommen. Das Rennen in der Nachwuchsklasse startete mit viel Wasser auf der Strecke bei schlechter Sicht hinter dem Safety Car, schon in der ersten freien Runde sorgte dann ein Crash für die Rote Flagge.

Die Autos der beiden Campos-Fahrer Kush Maini (Indien) und Ralph Boschung (Schweiz) rutschten dabei übereinander, beide Piloten konnten die Boliden anschließend verlassen. Das Rennen war für Aufräumarbeiten nun eine halbe Stunde unterbrochen, der Regen ließ in dieser Zeit aber nicht nach. Gleich nach dem Restart entschied die Rennleitung daher auf Abbruch.

Zu diesem Zeitpunkt lag der Franzose Isack Hadjar (Hitech) in Führung. Pole-Setter und Meisterschaftsspitzenreiter Theo Pourchaire hatte wegen technischer Probleme kurzfristig aus der Boxengasse starten müssen.

Weniger als eine Stunde vor dem geplanten Start des Qualifyings der Formel 1 um 15.00 Uhr (Sky) regnete es weiterhin stark in Zandvoort. Das dritte Training am Samstagmittag hatte bei weniger starkem Niederschlag bereits einen teilweise chaotischen Verlauf genommen.