Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.787,73
    -200,97 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.599,55
    -41,82 (-1,15%)
     
  • Dow Jones 30

    30.814,26
    -177,24 (-0,57%)
     
  • Gold

    1.827,70
    -23,70 (-1,28%)
     
  • EUR/USD

    1,2085
    -0,0079 (-0,6526%)
     
  • BTC-EUR

    29.729,32
    +754,05 (+2,60%)
     
  • CMC Crypto 200

    701,93
    -33,21 (-4,52%)
     
  • Öl (Brent)

    52,04
    -1,53 (-2,86%)
     
  • MDAX

    31.035,92
    -536,18 (-1,70%)
     
  • TecDAX

    3.262,41
    -29,51 (-0,90%)
     
  • SDAX

    15.048,80
    -337,20 (-2,19%)
     
  • Nikkei 225

    28.519,18
    -179,12 (-0,62%)
     
  • FTSE 100

    6.735,71
    -66,25 (-0,97%)
     
  • CAC 40

    5.611,69
    -69,45 (-1,22%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.998,50
    -114,10 (-0,87%)
     

Formel-2-Finale Bahrain 2020: Mick Schumacher zeigt starke Aufholjagd

Markus Lüttgens
·Lesedauer: 1 Min.

Mick Schumacher (Prema) hat am Samstag beim Hauptrennen des Saisonfinales der Formel 2 2020 in Sachir/Bahrain erfolgreiche Schadensbegrenzung betrieben und kann am Sonntag aus eigener Kraft die Meisterschaft gewinnen. Der Sohn von Michael Schumacher fuhr von Startplatz 18 auf Position sieben nach vorne und wird damit in der umgekehrten Startaufstellung des Sprintrennens in der ersten Startreihe stehen.

Ergebnisse Sachir 2

Gesamtwertung Formel 2 2020

Außerdem kassierte Schumacher zwei Zusatzpunkte für die schnellste Rennrunde und büßte daher in der Gesamtwertung keine Punkte auf seinen Meisterschaftsrivalen Callum Ilott (Virtuosi), der vor ihm auf Rang sechs ins Ziel kam. Vor dem letzten Saisonrennen hat Schumacher damit weiter 14 Punkte Vorsprung auf Ilott.

Yuki Tsunoda, Carlin

Yuki Tsunoda, Carlin<span class="copyright">Formula Motorsport Ltd</span>
Yuki Tsunoda, CarlinFormula Motorsport Ltd

Formula Motorsport Ltd

Auf den schnelleren Reifen überholte er in der Folge aber Gegner um Gegner. Besonders sehenswert war ein Manöver gegen Daniel Ticktum (DAMS), den Schumacher in Kurve 6 außen herum überholte. In der Schlussrunde ging der Deutsche dann schließlich auch noch an Jehan Daruvala vorbei und sicherte sich somit Rang sieben.

Zusammen mit den beiden Bonuspunkten kassierte Schumacher acht Meisterschaftszähler und damit genau so viele wie Ilott, der die Steilvorlage Schumachers nach dem schwachen Qualifying nicht nutzen konnte und nicht über Rang sechs hinaus kam.

Schumacher und Ilott werden am Sonntag im Sprintrennen hinter Daruvala von den Positionen zwei und drei starten. Selbst wenn Ilott das Rennen gewinnen und die schnellste Rennrunde fahren sollte, würde Schumacher ein sechster Platz zum Titelgewinn reichen.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.