Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 20 Minuten
  • Nikkei 225

    27.910,70
    +362,70 (+1,32%)
     
  • Dow Jones 30

    35.061,55
    +238,15 (+0,68%)
     
  • BTC-EUR

    32.443,86
    +3.308,98 (+11,36%)
     
  • CMC Crypto 200

    910,88
    +117,15 (+14,76%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.836,99
    +152,39 (+1,04%)
     
  • S&P 500

    4.411,79
    +44,31 (+1,01%)
     

Fool, aufgepasst! Steht die Nintendo-Aktie vor einer Neubewertung?

·Lesedauer: 3 Min.

Das Kalkül hinter der Nintendo-Aktie (WKN: 864009) ist eigentlich ziemlich simpel: Handelt es sich auch weiterhin um einen starken Videospiele-Akteur, könnte die Aktie langfristig orientiert solide Renditen generieren. Mit den starken Namen und Franchises wie Super Mario, Zelda und Pokemon könnte die Chance grundsätzlich bestehen. Womöglich handelt es sich hierbei um eine Qualitätsaktie.

Allerdings um eine, die zyklisch ist. Die Nintendo-Aktie ist aufgrund der Konsolen relativ abhängig von gewissen Zyklen. Eine Konsole ist schließlich einige Jahre en vogue. Früher oder später ebbt das Interesse ab. Auch weil es technologische Neuheiten gibt. Wobei der Kultkonzern aus Japan womöglich mit der Switch neue Maßstäbe setzt.

Allerdings könnten Foolishe Investoren sich irren, was die Nintendo-Aktie angeht. Möglicherweise stehen die Anteilsscheine nämlich vor einer Neubewertung. Das wiederum liegt nicht unbedingt primär an der Videospielebranche. Wobei es auch hier Akzente geben könnte.

Nintendo-Aktie: Neubewertung als Freizeitkonzern?

Zugegebenermaßen geht die Nintendo-Aktie beziehungsweise das Management einige interessante Schritte. Beispielsweise was Streamen angeht oder auch das Merchandising, was mehr defensive Qualität besitzen könnte. Sowie im Endeffekt auch mit einem Abo-Modell, das Switch Online heißt. Das ist jedoch nicht der springende Punkt.

Nein, denn die wahre operative und strategische Neubewertung könnte einen anderen Titel tragen: die Freizeitparks. Der japanische Videospielekonzern hat inzwischen im Heimatland einen ersten Freizeitpark eröffnet. Passenderweise mit dem Namen Super Nintendo World. Allerdings ist das erst der Anfang.

Gemeinsam mit Comcasts Universal-Sparte soll dieses Segment weiter ausgebaut werden. Das Management der Japaner möchte in Zukunft vier Freizeitparks rund um den Globus errichten. Wobei neben dem ersten gebauten Park drei weitere in Kalifornien, Singapur und Florida entstehen sollen. Zugegeben: Europa fehlt für mich auf dieser globalen Karte. Und als Fan von Nintendo, der ebenfalls einen solchen Park besuchen möchte.

Aber lassen wir das Off-Topic-Thema außen vor. Die Nintendo-Aktie könnte mit Freizeitparks das eigene operative und strategische Segment deutlich erweitern. Neben zyklischen Konsolen könnte das Geschäftsmodell weniger zyklisch sein. Anders als in der Konsolen-Sparte benötigt es hier nicht regelmäßig neue Parks, um Besucher anzulocken. Stabile Umsätze und Ergebnisse könnten daher die Folge sein.

Ist eine Neubewertung angebracht …?

Ob die Nintendo-Aktie damit vor einer Neubewertung steht, ist eine interessante Frage. Fest steht jedenfalls, dass einige Dinge zukünftig anders sein könnten. Es geht darum, den eigenen Konzern womöglich weniger abhängig vom zyklischen Konsolengeschäft zu machen. Wenn das Kalkül gelingt, könnte mittel- bis langfristig eine Premium-Bewertung angebracht sein. Zumal es im Merchandising und womöglich beim Streamen von Videospielen auch noch Potenzial gibt.

Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 15,9 für das Geschäftsjahr 2021 (Daten von finanzen.net) scheint die Aktie nicht unbedingt teuer. Wobei sich in den vergangenen drei Jahren der Gewinn je Aktie vervierfacht hat. Ohne Zweifel könnte die Aktie daher am Höhepunkt im Switch-Zyklus stehen. Ob Freizeitparks das mittel- bis langfristig ausgleichen könnten? Eine interessante Frage.

Der Artikel Fool, aufgepasst! Steht die Nintendo-Aktie vor einer Neubewertung? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Nintendo.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.