Blogs auf Yahoo Finanzen:

Flugsicherung will 450.000 Euro von Ryanair wegen Gewichtsschummelei

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
NBXB.DE0,020,00

Langen (dapd). Die irische Billigfluglinie Ryanair soll der Deutschen Flugsicherung (DFS) wegen falscher Angaben zum Abfluggewicht ihrer Maschinen 450.000 Euro an Gebühren nachzahlen. Einen entsprechenden Bericht des Branchendienstes "Cargo Forwarder" bestätigte DFS-Sprecher Axel Raab am Dienstag im hessischen Langen.

Ryanair hatte demnach über mehrere Jahre hinweg das Abfluggewicht seiner Flugzeuge vom Typ Boeing 737-800 statt mit 75 Tonnen mit bis zu 8 Tonnen weniger gemeldet. Die Forderung der DFS bezieht sich Raab zufolge auf den Zeitraum von 2009 bis November (Xetra: A0Z24E - Nachrichten) 2012.

Ryanair hatte die im Dezember bekanntgewordenen Vorwürfe als falsch zurückgewiesen und erklärt, sich an die Vorschriften zu halten. Die Fluggesellschaft zahlt inzwischen die korrekten Beträge.

Ryanair kommt dem Bericht zufolge bei der Forderung noch mit einem blauen Auge davon, weil die Flugsicherung bei der Gebührenerhebung nur Starts von den internationalen Flughafen hierzulande berechnet. Regionale Flughäfen seien dabei nicht berücksichtigt, weil sie die Kosten selbst trügen oder ganz darauf verzichteten.

Offen ist, ob die europäische Luftaufsicht Eurocontrol noch Forderungen an Ryanair stellen will.

dapd

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • «Der Professor»: Joachim Sauer wird 65
    «Der Professor»: Joachim Sauer wird 65

    Angela Merkel steigt aus der Limousine, schreitet sogleich die Stufen des Weißen Hauses empor und hält plötzlich inne.

  • U-Boot-Suche nach MH 370 klappt erstmals
    U-Boot-Suche nach MH 370 klappt erstmals dpa - Do., 17. Apr 2014 13:06 MESZ
    U-Boot-Suche nach MH 370 klappt erstmals

    Die U-Boot-Suche nach dem verschwundenen Malaysia-Airlines-Flugzeug ist endlich richtig im Gange: Beim dritten Versuch klappte der Einsatz wie vorgesehen.

  • In USA angeklagter Dotcom bekommt Autos zurück
    In USA angeklagter Dotcom bekommt Autos zurück dpa - Do., 17. Apr 2014 11:00 MESZ
    In USA angeklagter Dotcom bekommt Autos zurück

    Der in den USA angeklagte deutschstämmige Internet-Unternehmer Kim Dotcom soll seine in Neuseeland beschlagnahmten Vermögenswerte zurückbekommen.

  • Verkehrsexperte: Flughafen BER wohl noch später fertig
    Verkehrsexperte: Flughafen BER wohl noch später fertig

    Für den unvollendeten Hauptstadtflughafen ist jetzt sogar ein Eröffnungstermin nach dem Jahr 2017 im Gespräch.

  • Modemarke Topman bringt Jacke mit Nazi-Symbolik auf den Markt Yahoo Finanzen - Mo., 14. Apr 2014 13:39 MESZ

    Das britische Street-Wear-Label „Topman“ hatte kürzlich eine Kapuzenjacke beworben, die stark an die Symbolik der Nationalsozialisten im Dritten Reich erinnert. Für umgerechnet 247 Euro konnten Kunden das Kleidungsstück online kaufen. Besonders ein Emblem schien dem Erkennungszeichen der NSDAP-Schutzstaffel (Abkürzung SS) nachempfunden …

 

Vergleichsrechner

  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »