Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.318,95
    -205,32 (-1,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.136,91
    -48,06 (-1,15%)
     
  • Dow Jones 30

    34.725,47
    +564,69 (+1,65%)
     
  • Gold

    1.792,30
    -2,70 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1152
    +0,0005 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    33.797,19
    +73,29 (+0,22%)
     
  • CMC Crypto 200

    863,83
    +21,37 (+2,54%)
     
  • Öl (Brent)

    87,29
    +0,68 (+0,79%)
     
  • MDAX

    33.074,81
    -151,78 (-0,46%)
     
  • TecDAX

    3.412,09
    +0,22 (+0,01%)
     
  • SDAX

    14.785,60
    -225,53 (-1,50%)
     
  • Nikkei 225

    26.717,34
    +547,04 (+2,09%)
     
  • FTSE 100

    7.466,07
    -88,24 (-1,17%)
     
  • CAC 40

    6.965,88
    -57,92 (-0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.770,57
    +417,79 (+3,13%)
     

Flugreisen in der Weihnachtszeit: Welche Corona-Regeln gelten

·Lesedauer: 2 Min.

Viele von euch dürften während der nun mittlerweile eineinhalb Jahre andauernden Pandemie Familie und Freunde in anderen Teilen der Welt nicht gesehen haben. Falls ihr also plant, demnächst zu fliegen, um eure Liebsten zu besuchen, hat der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) ein paar Hinweise für euch. 

Diese Polizisten warten am Flughafen in München auf Passagiere aus Südafrika, die einen PCR-Test machen müssen.
Diese Polizisten warten am Flughafen in München auf Passagiere aus Südafrika, die einen PCR-Test machen müssen.

Der Verband rechnet nämlich mit mehr Passagieren rund um die Weihnachtstage. Damit ihr nicht lange warten müsst, empfiehlt der BDL, dass ihr möglichst nur ein Handgepäckstück mitnehmt und euer restliches Gepäck aufgebt. 

Packt zu Hause euer Handgepäck so, dass ihr alle Dokumente und Nachweise griffbereit habt. Natürlich solltet ihr nur erlaubte Gegenstände einpacken und alle Flüssigkeiten über 100 Milliliter in den Koffer stecken, den ihr aufgebt.

Wenn ihr an der Sicherheitskontrolle seid, verstaut so viele Gegenstände wie möglich, beispielsweise Uhr und Smartphone, im Handgepäckkoffer oder in euren Jacken und legt größere elektrische Geräte wie Tablets und Laptops sowie eure Beutel mit den Flüssigkeiten unter 100 Milliliter in die Wannen. Eine detaillierte Liste hat die Bundespolizei für euch.

Denkt daran, im Vorfeld die Online-Einreiseanmeldung auszufüllen 

Während der Corona-Pandemie doppelt und dreifach wichtig: Informiert euch über alle geltenden Hygiene, Ein- und Ausreisebestimmungen. Für Abflüge aus Deutschland gilt, genauso wie im Nah- und Fernverkehr, die 3G-Regel. Wer also nicht vollständig geimpft oder genesen ist, braucht einen negativen Corona-Testnachweis, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. 

Bei der Einreise gelten die Bestimmungen des jeweiligen Landes. Ihr müsst schauen, ob die Impfung reicht, wie alt sie maximal sein darf und ob ihr zusätzlich einen Test machen müsst (und falls ja: Antigen oder PCR). In den meisten Ländern müsst ihr im Vorfeld eine Online-Einreiseanmeldung ausfüllen und den entsprechenden QR-Code mit euch führen. 

Der BDL weist außerdem auf die an Bord von Flugzeugen geltende Maskenpflicht hin. Auch an den Flughäfen gilt für Reisende, dass durchgehend eine medizinische Maske zu tragen ist. Beim Betreten und Verlassen des Flugzeugs solltet ihr Gedränge vermeiden. "In diesem Sinne sind die Passagiere aufgefordert, den Anweisungen der Crew für ein geordnetes Boarding und Deboarding Folge zu leisten", bittet der BDL.

Dass sich Passagiere auf der Flugreise hingegen mit Corona infizieren, davon geht der Welt-Airlineverband IATA eher nicht aus: Grenzschließungen hätten kaum Auswirkungen auf die Infektionszahlen. Darauf würden Ergebnisse einer eigenen Auswertung hinweisen. "Die Höchst- und Tiefstwerte bei den Corona-Neuinfektionen traten selbst dann auf, als die internationalen Reisebeschränkungen im Jahr 2021 stabil geblieben sind. Und der stetige Anstieg der Fälle im Jahr 2020 fand selbst dann statt, als die Beschränkungen am höchsten waren", teilt die IATA in einem Dossier mit.

VIDEO: Impfpflicht und Corona-Booster: Das planen Scholz und Lauterbach

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.