Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 27 Minuten

Flughafen BER legt Geschäftszahlen für 2021 vor

SCHÖNEFELD (dpa-AFX) - Am Hauptstadtflughafen BER bleibt die finanzielle Lage angespannt. Zwar verzeichnet die Betreiberin Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg (FBB) seit Monaten kontinuierlich steigende Fluggastzahlen. Trotzdem dürfte auch im vergangenen Jahr ein deutlicher Verlust angefallen sein. Die Geschäftszahlen für 2021 will die FBB am Dienstag (12.30 Uhr) vorlegen.

Um die Verbindlichkeiten bedienen zu können, bleibt der BER auf Milliardenhilfen seiner Eigentümer angewiesen. Der Flughafen gehört dem Bund sowie den Ländern Berlin und Brandenburg. Bis 2026 würden von den Eignern weitere 2,4 Milliarden Euro gebraucht, hatte Flughafenchefin Aletta von Massenbach im November gesagt.

Wie auch an anderen Standorten war der Flugverkehr am BER während der Corona-Krise nahezu vollständig eingebrochen. Im vergangenen Jahr flogen lediglich knapp zehn Millionen Reisende über Schönefeld. Im Jahr 2019 vor der Pandemie waren es rund 36 Millionen. Für dieses Jahr rechnen die Betreiber mit etwa der Hälfte dieses Niveaus.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.