Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 19 Minuten
  • DAX

    15.233,12
    -239,55 (-1,55%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.103,67
    -75,48 (-1,81%)
     
  • Dow Jones 30

    34.022,04
    -461,68 (-1,34%)
     
  • Gold

    1.780,40
    -3,90 (-0,22%)
     
  • EUR/USD

    1,1347
    +0,0024 (+0,2156%)
     
  • BTC-EUR

    49.950,45
    -880,33 (-1,73%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.443,95
    -25,13 (-1,71%)
     
  • Öl (Brent)

    65,42
    -0,15 (-0,23%)
     
  • MDAX

    33.730,05
    -599,48 (-1,75%)
     
  • TecDAX

    3.779,17
    -97,35 (-2,51%)
     
  • SDAX

    16.154,40
    -402,02 (-2,43%)
     
  • Nikkei 225

    27.753,37
    -182,25 (-0,65%)
     
  • FTSE 100

    7.106,34
    -62,34 (-0,87%)
     
  • CAC 40

    6.789,82
    -92,05 (-1,34%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.254,05
    -283,64 (-1,83%)
     

Am Flughafen BER sind auch nach einem Jahr noch Probleme zu lösen

·Lesedauer: 1 Min.

SCHÖNEFELD (dpa-AFX) - Ein Jahr nach der Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER haben die Verantwortlichen noch nicht alle Schwierigkeiten gelöst. "Es gibt noch das eine oder andere technische Problem, zum Beispiel die defekten Laufbänder", teilte Flughafenchefin Aletta von Massenbach mit. "Wir brauchen auch mehr Sitzgelegenheiten im Terminal." Sie sprach von Nachjustierungen, wie es sie auch bei anderen Objekten vergleichbarer Größe gebe, etwa einem neuen Bahnhof oder Einkaufszentrum.

Der neue Flughafen war nach zahlreichen Schwierigkeiten mit neun Jahren Verspätung am 31. Oktober 2020 eröffnet worden. "Im ersten Jahr BER sind 70 Airlines zu mehr als 160 Zielen gestartet", sagte von Massenbach. Vor Corona seien es an den Altflughäfen Tegel und Schönefeld 195 Destinationen gewesen. "Das wollen wir wieder erreichen."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.