Suchen Sie eine neue Position?

Auch Fluggesellschaft OLT Express meldet Insolvenz an

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
IVSBF40,450,00

Bremen (dapd). Kurz nach der Einstellung des Flugbetriebs hat die Regionalfluggesellschaft OLT Express Insolvenz angemeldet. Der Antrag wurde am Montag bei einem Gericht in Stuttgart eingereicht, zuständig sei aber das Amtsgericht in Esslingen, sagte ein Unternehmenssprecher am Dienstag auf dapd-Anfrage am Firmensitz in Bremen. 500 Mitarbeiter bangen um ihre Arbeitsplätze.

Das Amtsgericht Esslingen wurde offenbar für zuständig erklärt, weil einer der wirtschaftlichen Schwerpunkte von OLT im benachbarten Filderstadt liegt. Erst im September hatte das Unternehmen die dortige Fluggesellschaft Contact Air übernommen. Das Amtsgericht habe am Dienstag einen vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt, sagte der OLT-Sprecher.

Am Sonntagabend hatte OLT den Flugbetrieb eingestellt. Als Grund dafür wurde genannt, dass Anteilseigner Panta Holdings B.V. aus den Niederlanden das von Geschäftsführung und Mitarbeitern entwickelte Sanierungskonzept nicht mitgetragen habe. Ohne dieses Konzept sei ein wirtschaftlicher Erfolg nicht möglich, hieß es.

OLT Express ist nach Angaben des Bundesverbands der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) bereits die dritte Fluggesellschaft, die innerhalb eines Jahres Insolvenz anmelden musste. "Das macht einmal mehr deutlich, in welch schwieriger Lage sich die deutsche Luftfahrt befindet. Staatliche Belastungen wie die Luftverkehrssteuer nehmen unseren Fluggesellschaften in einem ohnehin schon sehr harten Wettbewerb die letzte Luft zum Atmen", sagte Verbandspräsident Klaus-Peter Siegloch in Berlin.

Er forderte ein Ende der Luftverkehrssteuer und der "unfairen Ausgestaltung des Emissionshandels" sowie Betriebszeiten an Flughäfen, die den Wünschen der Passagiere entsprechen.

OLT wurde 1958 im ostfriesischen Emden gegründet und ist damit eine der ältesten deutschen Fluggesellschaften. Ab 2011 gehörte das Unternehmen zunächst einem polnischen Investor (Other OTC: IVSBF - Nachrichten) , ab 2012 der Panta Holdings. Geflogen wurde zuletzt mit 15 Maschinen ab Bremen, Dresden, Münster/Osnabrück, Karlsruhe/Baden-Baden und Saarbrücken.

dapd