Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 16 Minuten
  • Nikkei 225

    29.639,40
    -200,31 (-0,67%)
     
  • Dow Jones 30

    34.258,32
    +338,48 (+1,00%)
     
  • BTC-EUR

    37.637,34
    +1.341,23 (+3,70%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.104,37
    +63,89 (+6,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.896,85
    +150,45 (+1,02%)
     
  • S&P 500

    4.395,64
    +41,45 (+0,95%)
     

Floristinnen und Floristen bekommen fünf Prozent mehr Lohn

·Lesedauer: 1 Min.
Blumen auf einem Tisch

Die rund 32.000 Floristinnen und Floristen in Deutschland bekommen mehr Geld: Rückwirkend zum 1. Juli steigt ihr Lohn um drei Prozent, Anfang 2022 dann um weitere zwei Prozent, wie die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau) am Dienstag mitteilte. Der Tarifvertrag läuft bis Ende Juni 2022.

Die Einigung war bereits im Juli erzielt worden; die Gewerkschaft hatte aber noch eine in diesem Fall geltende Einspruchsfrist abgewartet.

Der Tarifabschluss wurde "nach einer langen Hängepartie" erzielt, wie der Vizevorsitzende der Gewerkschaft, Harald Schaum, erklärte. Der Fachverband Deutscher Floristen hatte demnach im Dezember sein Angebot - wegen Umsatzeinbrüchen verursacht durch die Pandemie - wieder zurückgezogen.

Gewerkschaft und Arbeitgeber vereinbarten zudem eine Spendenaktion für die Hochwasseropfer in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Per freiwilliger Selbstverpflichtung soll jeder tarifgebundene Betrieb für jede Arbeitnehmerin und jeden Arbeitnehmer eine Spende in Höhe von 170 Euro für die Flutopfer leisten. Im Gegenzug verzichtete die IG Bau auf eine Einmalzahlung für die tariflose Zeit – der vergangene Tarifvertrag endete bereits am 31. Dezember 2020.

ilo/hcy

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.